5€¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Wen das Schicksal betrügt / Dark Sigils Bd.3 (ePub)

Finale der Urban-Fantasy-Trilogie von Anna Benning
 
 
Merken
Merken
 
 
»Eine tobende Macht entfaltete sich zwischen uns. 
Es war mehr als nur Magie. Es war unser Schicksal.«
Der Mirror - bis vor Kurzem war diese Welt für Rayne nur ein schimmernder Umriss am Himmel über London. Doch nun will Adam sie zur Mirrorlady ernennen...
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 151223143

eBook (ePub)
Download bestellen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Wen das Schicksal betrügt / Dark Sigils Bd.3"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    gabi e., 04.04.2024

    Als Buch bewertet

    Das Buch hat mir wirklich toll gefallen. Spannend, Gefühle kommen nicht zu kurz, es macht traurig, es macht Freude, wunderbar. Sehr gern habe ich mich auf diese magische und fantasievolle Reise eingelassen. Die ersten Bände habe ich zwar nicht gelesen, das tat meinem abwechslungsreichen Lesevergnügen keinen Abbruch, sehr schnell war ich mitten drin.

    Rayne wird die neue Mirrorlady und damit Nachfolgerin von Adam. Mit zwiespältigen Gefühlen tritt sie dieses Amt an. Sehr schnell merkt sie, dass das kein Zuckerschlecken ist und es nicht jeder gut mit ihr meint. Zum Glück ist Ryan von ihren Freunden umgeben. Und da ist auch noch Adams Mutter, die Mirror zu Fall bringen will. Jede Menge Arbeit für Rayne, Adam und ihre Freunde.

    Das Buch kann ich nur empfehlen, es ist faszinierend und geheimnisvoll.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tine_1980, 10.04.2024

    Als Buch bewertet

    Der Mirror ist in Gefahr. Rayne wird zur Mirrorlady und das Schicksal liegt in ihren Händen. Während sie noch mit den Intrigen und Machtspielen der Oberen zu kämpfen hat, tobt in der unteren Welt längst Krieg. Die Chaosmagie, die Adams Mutter entfesselt hat, greift weiter um sich. Doch Rayne sucht nach Lösungen und als sie auf ein Geheimnis ihres verstorbenen Vaters stößt, scheint es entweder die Rettung oder den Untergang für alles zu bedeuten.

    Der Abschlussband hat es in sich, ist düster und fängt einen direkt wieder ein. Rayne versucht als Mirrorlady ohne Adam alles richtig zu machen. Doch hat sie für manche nicht den richtigen Stand und so gibt es zusätzlich zu den ganzen Problemen in Prime, auch im Mirror einiges zu klären.
    Schreckliche Verluste hatten sie schon zu vorher zu verkraften, doch es wird nicht weniger in diesem Band. Die Spannung lässt nicht lange auf sich warten. Von den Differenzen mit den Magistraten bis hin zu ihrer Erzfeindin wird hier einiges aufgerollt. Der Verlauf der Story war gut aufgebaut und nachvollziehbar dargestellt. Ich mochte es, wie sich mit der Zeit alle Fäden entwirrt haben und einem immer mehr klargeworden ist. Es gab aber auch viele Irrungen und Wirrungen, die man vorher so nicht dachte und einen überraschen konnten.
    Die Herausforderungen, die Rayne, Adam und ihre Freunde meistern mussten, waren toll mitzuerleben. Auch die Erklärungen der Sigils und ihrer Macht waren gut erklärt und haben sich gut zusammengefügt.
    Die Emotionen konnte man gut nachempfinden, von der Trauer, der Liebe, Verlust, der Angst zu versagen und der puren Macht durch die Sigils war alles vertreten.
    Auch die Entwicklung der Protagonisten war schön dargestellt. Rayne musste in ihre Rolle hineinwachsen, aber auch die anderen Charaktere haben sich verändert und dies hat der Story gut getan. So hat jeder seine ganz eigene wichtige Stellung im Buch bezogen und ich könnte keine Person nennen, die unwichtig für den Verlauf der Story war.
    Der Abschluss der Story ist der Autorin super gelungen, alle Fäden laufen zusammen, die Spannung steigt und für mich wurden alle Fragen aus den vorherigen Bänden beantwortet.

    Ein gelungener Abschluss, der einen das Buch mit einem lachenden und weinenden Auge schließt. Schade, dass die Story zu Ende ist, aber toll, wie sie geendet hat. Unbedingte Leseempfehlung für Fantasy Fans.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Frank W. W., 05.04.2024

    Als Buch bewertet

    Wiedervereinigungen

    Adams ursprünglich für tot gehaltene Mutter überzieht die Welt mit Chaos­magie. Damit be­droht die Obere wir Untere. Not­ge­drungen nä­hern sich die Dark-Sigil-Trä­ger und die Re­bel­len an, um der ge­mein­sa­men Fein­din Paroli zu bie­ten. Ge­gen­sei­ti­ges Ver­trauen auf­zu­bauen, er­weist sich aller­dings als kompli­ziert. Aber selbst mit den ge­mein­sa­men Kräf­ten fällt es schwer, der Chaos­magie und ihrer Be­herr­scherin zu wider­ste­hen. Wird man die Welt über­haupt noch vor dem Chaos be­wah­ren kön­nen?
    Dass Anna Benning die Ereignisse im finalen Band ihrer Urban-Fan­tasy-Tri­logie es­ka­lie­ren lässt, war na­tür­lich zu er­war­ten. Stan­den im 1. Band („Was die Magie ver­langt“) Raynes Ken­nen­ler­nen der Mir­ror­welt und des Sys­tems der Sigil-Trä­ger und in Band 2 („Wie die Dunkel­heit be­fiehlt“) ihre Suche nach einer Mög­lich­keit, mit Adam zu­sam­men sein zu kön­nen, im Blick­punkt, geht es dies­mal pri­mär um die Ret­tung der Welt. Die an­ste­hen­den Ver­än­de­rungen füh­ren aller­dings auch zu zu­neh­men­den Zer­würf­nis­sen inner­halb der Ge­mein­schaft der Obe­ren, da man­che von ihnen die Ge­le­gen­heit für einen per­sön­lichen Macht­ge­winn aus­nut­zen möch­ten. Das von der Auto­rin ge­zeich­nete Bild der Ge­sell­schaft wird damit deu­tlich komple­xer. Die per­sön­lichen Pro­bleme müs­sen da (zu­nächst) in die 2. Reihe tre­ten. Ein Happy­end für die bei­den Prota­gonis­ten scheint aller­dings in weite Ferne zu rücken. Dass die Auto­rin na­tür­lich noch einige Über­ra­schungen in der Hin­ter­hand hat, dürfte wohl keine Über­ra­schung sein. Ohne zu ver­ra­ten, wie die Ge­schichte aus­geht, kann man aber ab­schlie­ßend sagen, dass die­ses Ende in Band 1 wahr­schein­lich nie­mand vor­her­ge­sagt hätte. Ins­ge­samt möchte ich die­ses Finale de­fi­ni­tiv als den bes­ten Band der Tri­logie be­zeich­nen.

    Fazit:
    Mit diesem Band findet die „Dark Sigils“-Trilogie einen überzeugenden und wohl für die meis­ten Leser über­raschen­den Ab­schluss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •