Maria Stuart, Königin von Schottland (DVD)

125 Min.

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Maria Stuart, Königin von Schottland".

Kommentar verfassen
Maria Stuart (Saoirse Ronan), die bereits im Alter von nur neun Monaten zur Königin von Schottland gekrönt wurde, kehrt mit 18 Jahren nach dem Tod ihres jungen Ehemannes von Frankreich nach Schottland zurück, um...

Ebenfalls erhältlich

  • Blu-ray - Maria Stuart, Königin von Schottland
    16.99 €

DVD14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6118373

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Maria Stuart, Königin von Schottland"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    6 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MaRe, 13.06.2019

    Josie Rourkes Kostümdrama „Maria Stuart – Königin von Schottland“ aus dem Jahr 2018 beginnt 1587 mit dem Blick auf das (wohl weithin bekannte) tragische Ende der Geschichte um Maria Stuart, der Königin von Schottland (* 8. Dezember 1542 in Linlithgow Palace; † 8. Februar nach julianischem Kalender / 18. Februar 1587 nach gregorianischem Kalender. in Fotheringhay Castle, gespielt von Saoirse Ronan, u.a. „Lady Bird“, „Am Strand“ / „On Chesil Beach“- beide 2017, „The Seagull – Eine unerhörte Liebe“ / „The Seagull“ - 2018). Von dort aus springt es ins Jahr 1561 und erzählt von der Konkurrenz und schließlich dem erbitterten Kampf um die englische Krone zwischen der Katholikin Maria und Elisabeth I., der protestantischen Königin von England (* 7. September 1533 in Greenwich; † 24. März 1603 in Richmond, gespielt von Margot Robbie, u.a. „I, Tonya“ – 2017, „Once Upon a Time in Hollywood“ – 2019).

    Als die 18-jährige, schöne und selbstbewusste Maria nach dem Tod ihres Mannes Franz II. aus Frankreich zurückkehrt, stellen ihre schiere Existenz und ihre Anwesenheit auf der Insel eine Bedrohung für die neun Jahre ältere Elisabeth, Marias Tante 2. Grades, dar, steht Maria doch kraft ihrer Geburt ein Anrecht auf die Besteigung des englischen Throns zu. Da Maria tatsächlich darauf besteht, die Krone zu tragen und auch über England zu herrschen, konkretisiert und manifestiert sich diese Gefahr und ein Kräftemessen und zähes Ringen zwischen den Königinnen und ihren Beraterstäben beginnt...

    Josie Rourke (Jahrgang 1976) ist künstlerische Leiterin des „Donmar Warehouse-Theaters“ in London und mehrfach ausgezeichnete Theaterregisseurin. Mit „Maria Stuart – Königin von Schottland“ gab sie ihr Spielfilmdebüt. Das Drehbuch lieferte Beau Willimon (Showrunner der Serie „House Of Cards“), der diesem Dr. John Guys Buch mit dem Titel „Queen Of Scots“ zugrunde legte.

    Die tatsächlichen historischen Gegebenheiten, Ereignisse, Zusammenhänge werden nicht exakt, vielmehr recht verknappt wiedergegeben und teilweise modernisiert interpretiert (man beachte beispielweise den überraschend multi-ethnischen Cast gespickt mit Stars wie Guy Pearce -„Memento“-, David Tennant -„Broadchurch“,„Doctor Who“-, Adrian Lester -„Hustle“- oder Gemma Chan -„Crazy Rich“) und dienen Rourke bei ihrer Schilderung des Königinnen-Zweikampfes als Tableau, um die Charaktere, Gemeinsamkeiten (ihre große Einsamkeit zum Beispiel und ihr allgemeines Misstrauen) sowie Gegensätzlichkeiten der beiden Monarchinnen herauszuarbeiten. Bei diesem sehr femininen Ansatz ist das „Frau-Sein“ der Protagonistinnen wichtiger als das „Politikerin-Sein“, weswegen Marias und Elisabeths „weiblicher Konkurrenz“, ihren individuellen Befindlichkeiten, Eitelkeiten, Eifersüchten, Gefühlen wie Neid oder Minderwertigkeit und Herzenswünschen, auch den Ansätzen, Freundschaft miteinander zu schließen, viel Raum gegeben wird und darüber hinaus ein erhellender Blick auf die speziellen Macht- und Verletzungsstrategien der Frauen gegeneinander – inklusive Mutterschaft als Waffe – geworfen wird. Das absolute und fesselnd in Szene gesetzte Highlight stellt das Geheimtreffen der beiden Königinnen zwischen Gazevorhängen dar, das in Wirklichkeit nie stattgefunden hat.

    Unverblümt feministisch interpretiert die Regisseurin die ständigen Versuche der Männer in den jeweiligen Kronräten, staatstragend Einfluss auf eine der Regentinnen zu nehmen, da sie in einer patriarchalisch dominierten Welt keine der beiden Frauen ernst nehmen, sondern sie als Spielfiguren in ihrem Sinne manövrieren wollen.

    Saorise Ronan gibt Maria als selbstbewusste bis kindlich vorlaute, betont fortschrittlich und tolerant auftretende junge Frau, die einen ordentlichen Schuss märtyrerhafter Überheblichkeit aufzuweisen hat. Margot Robbies Part als Elisabeth I. fällt kleiner, dafür etwas vielschichtiger aus. Robbie stellt ihre Fähigkeit zur Ambivalenz unter Beweis, sodass ihre Elisabeth mal wie eine böse, machtbesessene Intrigantin nahe an einer Hexe, mal wie eine verunsicherte, überforderte, verblühende und manipulierbare Marionette wirkt.

    Die konzentrierten und brillanten Darbietungen der beiden Hauptdarstellerinnen, die sich am Set weitestgehend aus dem Weg gingen, um es sich zu erleichtern, in ihren Rollen zu bleiben, die opulente Ausstattung, die suggestive, keltisch anmutende Musik von Max Richter („Miss Sloane“) und John Mathiesons dunkle, atmosphärische Bildgestaltung helfen über das gelegentlich Steife der bühnenhaften Darstellung und manche anstrengende Länge hinweg, die es zu überstehen gilt, bis einen das Drama gegen Ende so richtig packt.

    Alles in allem finde ich es lohnenswert, sich „Maria Stuart – Königin von Schottland“ anzusehen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gabriele H., 07.06.2019

    Sehr schöner Historischer Film . Habe es nicht bereut ihn bestellt zu haben .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Maria Stuart, Königin von Schottland (DVD)

Andere Kunden suchten nach