Moonglow (2 CDs + Artbook)

Avantasia

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Moonglow (2 CDs + Artbook)".

Kommentar verfassen
Bequeme Ratenzahlung möglich!
Tobias Sammet ́s AVANTASIA veröffentlicht am 1. Februar 2019 sein 8. Studioalbum „Moonglow“ und wird seine Fans damit überraschen: Opulent, detailverliebt, melancholisch und vor allem persönlich, ist es künstlerisch genauso herausragend wie das...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • CD - Moonglow (Digibook)
    22.99 €
  • LP - Moonglow (2 LPs) (Vinyl)
    30.99 €

CDs57.99 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 6096375

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Moonglow (2 CDs + Artbook)"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Pocahontas, 28.02.2019

    Für alle, die unentschieden sind, ob sie sich das Artbook kaufen sollen......

    Zunächst einmal möchte ich kurz anmerken, dass ich niemand bin, der Geld "übrighat", ich gehe also sehr bewusst mit Ausgaben um. Und ich gebe zu, dass der hohe Preis erst einmal abschreckt. Die Anzahl der Lieder ist (fast) dieselbe, weshalb also ein Artbook (oder auch ansonsten Earbook) kaufen? Günstiger sind doch die Digis - weshalb also ein Artbook?

    Kurze Frage, kurze Antwort: es ist nicht günstig, aber es ist definitiv preiswert. Weil es seinen Preis definitiv auch wert ist.

    Ich muss zugeben, dass ich schon seit dem 14.02.19 das Artbook in meinen Händen halten durfte.Mein Händler war in diesem Fall die Plattenfirma höchstselbst, von der ich das Artbook bestellen konnte, als es noch nicht anderweitig bestellbar war (Januar). Gottseidank wurde es so verschickt, dass man es spätestens am Erscheinungstag in den Händen halten konnte! Dafür ein Dankeschön all jenen, die es möglich machen!

    Auch in der Vergangenheit habe ich im Grunde genommen zu den Earbooks gegriffen. Ich finde, dass gerade im Heavybereich (und ich kenne keine Earbooks aus anderen Genres - nennt mich hier ruhig ignorant) diese Earbooks - oder auch das vorgenannte Artbook von Avantasia ihr Geld definitiv wert sind.
    Ich dachte auch erst "weshalb Artbook und nicht Earbook?" - aber ich gebe zu, dass der Begriff Artbook passt. Insofern also Daumen hoch!

    Zunächst einmal ist es so, dass die Materialien und die Ausstattung sehr hochwertig sind. Dazu kommt, dass die Informationen und die Ausstattung um ein vielfaches üppiger sind als im "normalen" Digibook. Die Schriftgröße ist natürlich auch größer (zwangsläufig ;o)) - und davon abgesehen gehöre ich zu den Menschen, die sich sehr häufig auch mit den Booklets beschäftigen, und die es nervt, wenn sie das Booklet wieder in die CD-Hülle pfriemeln müssen. Dass dieses letztere trotz sorgfältigstem Umgang zu Spuren führt mal ganz außen vorgelassen.

    So, und dann gibt es in diesem Fall noch eine Instrumental-CD. Gut, es gibt einige Personen, die meinen, dass das nicht unbedingt notwendig ist. Aber weit gefehlt. Ich empfehle jedem, mal diese CD in die Hand zu nehmen und auch bewusst reinzuhören.
    Die Musik von Avantasia ist schon sehr eingängig und wirklich toll - aber wenn man die Unterschiede zwischen Instrumental und normaler CD mit Gesang hört, dann wird noch einmal gesteigert deutlich, welch begnadeter Musiker Tobi Sammet ist.

    Die Musik kann durchaus auch als solche stehen und zeigt ihre Klasse. Mit dem Gesang ist es jedoch das absolute Nonplusultra.
    Insofern - abgesehen von den Zusatzfeatures und -infos, die im Artbook sind (und für jeden Fan meiner Meinung nach ein Muss sind) - hat man da definitiv einen Mehr-Wert, der den Preis durchaus rechtfertigt.

    Wer also nicht zu den Personen gehört, die ein Album einmal in die Hände nehmen und dann in die Ecke schmeissen (in meinen Augen ein Frevel, aber gut, jeder sieht das anders) der sollte sich den Kauf dieses Artbooks nicht mehrfach überlegen sondern einfach zugreifen.

    Natürlich ist die Musik die gleiche, aber das ganze drumrum - wow!!!! Wer es nicht kaufen möchte, ist definitiv selbst schuld! Und hört euch durchaus mal den Unterschied zwischen Instrumental und mit Gesang an!!!! Grandios!!!!!

    Zum Album selbst muss ich sagen, dass es (wie sonst auch) - mal wieder in der Dauerschleife läuft. Gerade bei Avantasia ist es so, dass sich das Ganze nicht sofort in seiner kompletten Komplexität erschließt, sondern auch nach mehrfachem Hören noch Aha-Erlebnisse kommen. Tobi schafft es immer wieder, dass die Lieblingslieder wechseln weil es immer wieder die ein oder andere Passage gibt, die zunächst mehr im Hintergrund geblieben ist, dann jedoch durch Ihre Genialität durchaus auch in den Vordergrund rückt.

    Dass bei uns in der Zwischenzeit die komplette Familie Avantasia- infiziert ist spricht ebenfalls für sich.

    Die Kritik, dass Tobi kein sehr guter Sänger sei, kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Jeder, der sowohl Edguy als auch Avantasia - Alben hört und auch schon gehört hat, wie vielseitig seine Stimme ist, kann solche Anmerkungen nicht verstehen. Natürlich ist es nicht so, dass die Stimme so einzigartig ist wie z.B. die von Eric Adams, Jon Oliva, Zach Stevens, Joakim Brodén, Peavy, .... Es gibt unzählige Sänger, die mit ihrer Musik unverwechselbar sind. Aber Tobi braucht sich da sicher nicht verstecken. Ich verweise da nur auf "The Spirit will remain", "In my defense" aber auch und vor allem "Death is just a Feeling", das im Original von Jon Oliva (Savatage) gesungen wurde, und von dem ich nie geglaubt hätte, dass Tobi es so toll singen kann, wie er es auf der Mystery of Time gemacht hat.
    Und für die, die noch tiefer in die Materie eintauchen wollen: Beim Rock Hard kam von Avantasia die "More Moonglow - The Rock Hard EP" raus, bei dem zusätzlich zu "Moonglow" und "The Raven Child" auch eine Live-Veröffentlichung von "The Scarecrow" mit Ronnie Atkins und die Demos von "Babylon Vampyres", "Where Clock Hands Freeze" und "Seduction of Decay" enthalten sind. Gerade in letztere reinzuhören ist auch total krass - im positiven Sinne.
    Insofern auch hierfür eine absolute Kaufempfehlung!!!!

    @Tobi:
    Solltest Du das lesen: unsere Kiddies würden sich freuen, wenn es zu einigen Deiner Stücke auch Cello-Noten und ggf. auch Tabs/Gitarrennoten gäbe. Das wäre noch das Nonplusultra des Nonplusultras :o))))

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Moonglow (2 CDs + Artbook) “

Dieser Artikel in unseren Themenspecials