10% Rabatt auf fast alles¹

10% Rabatt auf fast alles¹

lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 139349757

Buch (Gebunden) 24.70
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 4 Sterne

    89 von 163 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    sommerlese, 21.02.2022

    Als Buch bewertet

    Inspirierende Rezepte für eine kulinarische Reise

    Tim Mälzer gilt als selbsterklärter Küchengott, seine laute, impulsive Art begleitet in der TV-Kochshow »Kitchen Impossible« auf VOX seit mehr als sieben Jahren ein großes Publikum. Er möchte seine Gegner besiegen und konfrontiert sie deshalb mit Kochboxen aus ihnen möglichst unbekannter Küche. Es geht in ferne Länder und auch in die deutsche Provinz, die manchmal erst recht so ihre Schwierigkeiten vorweisen kann. In der Sendung kämpft Tim Mälzer mit seinen Kochgegnern um den Gewinn. Dieses Reise-Koch-Buch fasst die beliebtesten 45 Gerichte mit Rezepten zusammen und zeigt die Filmfotos der Locations und Kochbegegnungen.

    Tim Mälzers Rezepte koche ich schon seit vielen Jahren nach, ich mag es gern unkompliziert. Seine freche und etwas angeberische Art kennt man aus diversen Kochsendungen, er liebt den Wettkampf, den er natürlich immer gewinnen will. Seine Kochduelle begeistern in der TV-Kochshow »Kitchen Impossible« auf VOX ein großes Publikum. Seine Kontrahenten sind gestandene Köchinnen und Köche mit Sternen und Hauben, die sich von Tim nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollen und eifrig ihre Kochkünste zur Schau stellen. Die Reisen führen nach Deutschland und in die ganze Welt und in den Kochboxen verbirgt sich ein unbekanntes Gericht, dass die Köche möglichst nah am Original nachkochen müssen. Doch zunächst müssen die Köchinnen und Köche erst einmal herausfinden, welche Zutaten spezielle Gemüse, besondere Kräuter und aromatische Gewürze denn verwendet wurden. Die Leser dieses Buches müssen darüber keine Gedanken machen, hier werden die 45 beliebtesten Rezepte der letzten Kitchen Impossible Staffeln vorgestellt.

    Alle Rezepte werden mit anschaulichen Fotos vorgestellt, die Liste der Zutaten und die Zubereitung werden übersichtlich beschrieben und es gibt auch Angaben zur Koch-Zeit. Nicht für alle Gerichte muss man lange in der Küche stehen, aber hier geht es nun mal nicht um schnelle Küche.

    Die Gerichte reichen von traditionell, über klassisch bis zu ausgefallen. Einige Gerichte wie Erbsensuppe, Tortilla, Empanadas Gallegas, Pizza, Wiener Schnitzel, Kaiserschmarrn, Boeuf Bourguignon, Hummus oder Shakshuka sind relativ einfach nachzukochen. Aber die geschmackliche Vielfalt stellt auch einige sehr spezifische Gerichte vor, wie die Hamburger Aalsuppe, das Zitronenperlhuhn oder das für Österreich startende Gericht "Steirische Jacobsmuscheln mit EUTER, Kohlrabi-Wan-Tan und Wiesenkräutern". Oder die Kretische Essigwurst mit Bohnen. Dafür ist das portugiesische Muschelgericht "Arroz de Marisco" eine geschmackliche Bombe, die Tim besonders mag.

    "Das beste Gericht, das ich bei Kitchen Impossible gegessen habe. Und eines der besten meines Lebens." Zitat Tim Mälzer Seite 58

    Es treffen sicher nicht alle 45 Gerichte bei jedem Gaumen auf Zuspruch, aber die Auswahl sorgt eben für einen bunten Querschnitt durch die Küchen in aller Welt. Und die gezeigten Hintergrundbilder sorgen für ein tolles Eventfeeling, das man sich mit dem nachgekochten Gericht nach Hause holen kann.

    Das spezielle Wettbewerbsfeeling und der Blick hinter die Kulissen sind genau das Spannende an diesem Buch! Zu jedem Gastland gibt es einen kulinarischen Einblick mit Insiderwissen und dazu die Besonderheiten der jeweiligen Küche. Viele ansprechende Fotos geben einen Eindruck von Land, Leuten, Aktionen beim Zubereiten und natürlich den Gerichten und wir erfahren auch die Anzahl der dort jeweils ausgetragenen Challenges. Den Punktestand hätte es für mich nicht gebraucht, aber Fans der Sendung werden sich wohl dafür interessieren.

    Übrigens: Beim Kartoffelpüree habe ich wirklich gestaunt, laut Rezept kommt auf 1kg Kartoffeln genau 600 g Butter. Ich weiß, dass das in manchen Küchen durchaus üblich ist, aber ich bin da leider raus. Kalorien zählen muss ich nicht, aber Cholesterin schon. :-)

    Der Reiz des Kochabenteuers als bunte Sammlung der beliebtesten Koch-Reise-Rezepte verleitet einfach zum Nachkochen und ist für alle Fans der Sendung ein Must Have! Na dann, ran an den Herd - und ab geht die Reise!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    72 von 141 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Korinna N., 18.03.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Ein tolles Buch und flott geliefert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    16 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 26.02.2022

    Als Buch bewertet

    Ein kunterbuntes Koch-, Lese- und Foto-Buch!

    Tim Mälzer ist ja schon eine Marke – sehr von sich überzeugt, immer einen fiesen Spruch auf den Lippen, schnell auf der Palme. Und irgendwie kann man dennoch nicht wegsehen! Ich bin ja der Meinung, er hat jedem Koch gegenüber, der an seiner Sendung teilnimmt, einen entscheidenden Vorteil: Er hat diese Challenge schon über fünfzig Mal angenommen. Er kennt deshalb die Fallen und Tricks so viel besser, als andere! Dennoch – man sieht die Sendung und hofft, der andere Koch gewinnt. So viel dazu, wie der Zuschauer tickt! Es ist faszinierend, wie Mälzer und seine „Gegner“ Gerichte vorgesetzt bekommen und analysieren müssen, was alles drin ist und wie das wohl gemacht wird.

    Dieses Buch ist ein „Auswuchs“ aus der TV-Sendung. Mälzer erzählt von den Ländern und Erlebnissen. Natürlich finden sich auch Rezepte. Hier ist dann aber auch klar, dass nicht immer alle Zutaten ganz so einfach überall zu bekommen sind. Dennoch macht es Spaß, im Buch zu schmökern und die Rezepte ganz in Ruhe „studieren“ zu können. Zu jedem Kontinent gibt es eine Doppelseite mit Zahlen und Fakten – super gemacht, gefällt mir besonders!

    Außerdem finden sich im Buch unzählige wunderbare Fotos. Nicht nur von den Gerichten, sondern auch von den Menschen, den Ländern, den Locations und den Köchen – wobei es nicht ausbleibt, dass die Fotos von Tim Mälzer deutlich überwiegen. Er ist eben ein kleiner Selbstdarsteller! Nimmt ihm das einer übel? Vermutlich niemand, der das Buch gekauft hat. Es geht ja um ihn!

    Trotz allem sind die Rezepte nicht extrem abgehoben. Es finden sich ganz viele Gerichte, die man bereits kennt. Sie haben den einen oder anderen speziellen Kniff bekommen, sind hier und da ein bisschen optimiert worden. Aber sie sind „machbar“. Da traut man sich auch mal an solche Dinge wie Baklava selbst ran. Dagegen stehen dann natürlich auch mal Gerichte wie „Arroz de Marisco“. Meins ist das nicht, aber sicher läuft dem einen oder anderen da das Wasser im Munde zusammen. Hier wird es dann aber schon ein bisschen komplizierter – von der Beschaffung der Zutaten bis zum Kochen selbst. Der Aufbau der Rezepte ist klassisch, sodass man sich auf Anhieb zurechtfindet. Die Anweisungen sind knackig und leicht verständlich.

    Es ist eine kleine Weltreise, von den Gerichten, von den Orten. Die Texte sind kurz und halten so quasi nicht lange auf, machen aber riesig Spaß zu lesen. Man hat also kein klassisches, typisches Kochbuch vorliegen. Genau das ist es aber, was mir daran so gefällt. Auch als Geschenk für Kochfans und Hobbyköche ist das Buch der Hit. Für Fans der Sendung ist immer vermerkt, aus welcher Staffel und welchem Land das Rezept ist – und wer das Duell gewann.

    Ja, ich hab viel Spaß mit dem Buch und auch mein Mann findet es super. Meckern können und wollen wir nicht, sondern uns nur riesig darüber freuen. Also gibt es fünf Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    21 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Carmen V., 31.07.2022

    Als Buch bewertet

    Seit über 7 Jahren und mit 45 Folgen ist Tim Mälzer in der Welt unterwegs, um sich den Herausforderungen und Aufgaben anderer Profiköche zu stellen. Viele dieser Folgen haben wir uns angeschaut, die Emotionen gesehen, die Rezepte beobachtet und auch viele Eindrücke der bereisten Länder mitgenommen. Die Gerichte wurden in diesem Buch gesammelt, für uns jedoch ist dieses Buch dennoch kein Kochbuch.
    Blättert man ein wenig in dem Buch, fällt auf, es ist zum einen nicht auf Hochglanzpapier gedruckt, sondern hat einen eher matten, düsteren Charme. Es wird viel mit den Farben schwarz, weiß und rot gearbeitet und weckt durch die unterschiedlichen Gestaltungen, die Auflistungen, Statistiken und Fotografien Neugierde zum Lesen und Verweilen.
    Auch uns ging es so, dass wir angefangen haben zu lesen, die ganzen Fakten und auch Blicke hinter die Kulissen aufzunehmen und waren dabei nicht in Gedanken beim Kochen. Vielmehr drifteten wir zu den einzelnen, uns bekannten Folgen ab. Hatten diese wieder vor Augen und konnten uns noch gut an die Emotionen von Tim Mälzer und seinen Kollegen erinnern.
    Natürlich sind auch einige Rezepte aus den Folgen darin enthalten, sehr schön aufbereitet und zum Nachkochen geeignet. Verschiedene Rezepte weichen etwas von den Originalen ab. Doch sind wir der Ansicht, dass die Gerichte für die breite Masse tauglicher gemacht wurden. Man hätte hier auch den Weg gehen können, das Gericht in der Originalzubereitung abzudrucken und eine alternative Zutatenlisten zu ergänzen.
    Uns selbst gefällt es so sehr gut und ohnehin liegt unser Fokus mehr auf den Berichten, Erzählungen, Fakten und Eindrücken, sowie dem Blick hinter die Kulissen.
    Im hinteren Klappeneinband findet man eine Auflistung aller beteiligter Profiköche mit Bild und Namen. Das Register macht das Auffinden einzelner Rezepte einfach und die Auflistung der Restaurants gibt einen Überblick über das teilnehmende Restaurant, wobei wir hier u.a. eins aus Amsterdam vermissen, welches wir selbst schon besucht haben.
    Für eine bessere Zuordnung der Rezepte und Erzählungen findet man an der linken oberen Ecke ein Hinweis mit der Staffel, dem Ort und dem Koch.
    Fazit:
    Uns gefällt das Buch sehr gut. Allerdings sehen wir es mehr als eine Art Fanbuch und weniger als Kochbuch an. Die Rezepte klingen interessant und auch nachkochbar, doch der Fokus liegt vielmehr auf dem drumherum, gerade wenn man einige der Folgen gesehen hat und sich mit Hilfe der Texte und Bilder daran erinnert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    14 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    laura Z., 05.06.2023

    Als eBook bewertet

    🍴 In diesem Buch teilt Tim seine krassen Kochkreationen und zeigt, dass Kochen richtig Spaß machen kann. Sein Schreibstil ist locker und voller Begeisterung, da spürt man die pure Leidenschaft fürs Essen. 📖🔥

    🌶️🍲 "Kitchen Impossible" ist randvoll mit leckeren Rezepten aus aller Welt. Von Snacks bis zu Hauptgerichten und süßen Verführungen - hier ist für jeden was dabei. Die Rezepte sind easy verständlich, auch wenn man nicht gerade ein Pro in der Küche ist. 🌍🍽️

    📸🎥 Und ey, die Fotos in dem Buch sind einfach der Wahnsinn! Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Echt nice, um sich inspirieren zu lassen und selber kreativ zu werden. 📸🍴

    💡💭 Aber das Beste ist, dass Tim auch seine eigenen Küchen-Erfahrungen und Herausforderungen teilt. Es zeigt, dass selbst Profis mal an ihre Grenzen stoßen, aber mit ein bisschen Kreativität immer wieder neue Hammer-Gerichte zaubern können. 💪🔝

    👍 Also, wenn ihr Bock auf Kochen habt oder einfach neue Geschmacksexplosionen erleben wollt, dann kann ich "Kitchen Impossible" nur empfehlen. Tim Mälzers Leidenschaft ist echt ansteckend und dieses Buch rockt einfach! 🍳🌟

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    16 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Wolly, 10.03.2022

    Als Buch bewertet

    Mit hohem Unterhaltungswert und noch höherem Ego dürfen die Fernsehzuschauer Tim Mälzer regelmäßig beim Siegen oder Scheitern in seiner Sendung Kitchen Impossible beobachten.
    Als neues Format gibt es das Ganze jetzt in Form eines Buches. Eine Mischung aus Rückschau, Statistiken, Outtakes, Rezepten und natürlich dem Meister himself. Wer sich nun fragt, ob dieses Buch das Richtige für ihn ist, dem kann ich diese Frage, denke ich, recht leicht beantworten.
    Wer Mälzers großspurige, aber auch amüsante Art mag, wird dieses Buch mögen. Wer mit ihm nicht so viel anfangen kann, ist hier falsch. Denn Fokus ist und bleibt auch beim Buch Tim.

    Ich schaue die Sendung gern, weil mir die Grundidee, die Reise in verschiedene Länder und das Kennenlernen verschiedener Kocharten gut gefällt. Mälzer selbst mag ich nur bedingt. Manchmal finde ich ihn amüsant, manchmal gehen mir die arroganten Sprüche aber auch nur auf die Nerven. So ähnlich verhält es sich mit meiner Meinung zu dem Buch auch.

    Vorweg möchte ich mit dem Positiven anfangen.
    Ich mag die Gestaltung gern. Die vielen Originialaufnahmen von den jeweiligen Drehorten verpassen dem Buch ein schönes Flair und schaffen ein wenig Urlaubsfeeling.
    Die Verarbeitung ist hochwertig und die Übersichtlichkeit stimmt.
    Auch die Statistiken sind interessant und geben einen guten Überblick. Die ausprobierten Rezepte waren lecker, sind aber für komplette Anfänger in der Küche nicht geeignet. Das ist bei der Logik der Sendung eigentlich selbstverständlich, aber ich möchte es nicht unerwähnt lassen.

    Die Kritik liegt für mich in zwei verschiedenen Gesichtspunkten. Zum einen ist es mir zu viel Selbstdarstellung und zu wenig von den Kontrahenten. Hier hätte ich gern mehr davon gelesen, wie die gegnerischen Köche die Sendung oder ihre Aufgaben empfunden haben. Zum anderen liegt die Kritik in der Auswahl der Rezepte. Einige Zutaten dürften selbst in Großstädten recht schwer zu bekommen sein, was das Nachkochen natürlich erschwert. Hinzukommt für mich eine sehr subjektive Kritik, nämlich die Menge an tierischen Zutaten, die benötigt wird. Vor allem die schiere Masse an Fleisch in den Rezepten ist einfach nicht mein Ding. Dieser Kritikpunkt soll aber nur zur Aufklärung dienen und liegt außerhalb der Wertung. Das Buch kann ja nichts dafür, das ich kein Fleischfan bin. Was ich aber wirklich schade finde, ist die geografische Einseitigkeit der Rezepte. Europa beispielsweise ist zigfach vertreten, Afrika gar nicht. Dabei steht auf S. 127 noch so schön „Zu afrikanischem Essen fällt den meisten Europäern nicht viel ein.“ Das hätte sich hier ja ändern lassen.

    Fazit:
    Für Fans von Tim und der Sendung bestimmt ein Highlight für mich nicht schlecht, aber auch kein Must-have. Auf jeden Fall weniger klassisches Kochbuch als Merchandiseprodukt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein