10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

 
 
Merken
Merken
 
 
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 146774725

eBook (ePub)
Download bestellen
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    52 von 70 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Annabell95, 21.10.2023

    Als Buch bewertet

    18. & 19. Jh, Kingsbridge. Ganz England wird von einem industriellen Wandel ergriffen und nimmt den Arbeitern in der Garn- und Tuchmanufakturen ihre Grundlage zur Existenz. Die Arbeit von Hand wird durch neue Maschinen ersetzt. Erschwerend kommt hinzu, dass zwischen England und Frankreich Krieg herrscht und dadurch Waren, die zum Leben benötigt werden, immer teurer werden. Napoleon greift nach der Macht und will sich in ganz Europa ausbreiten. Viele Männer aus Kingsbridge ziehen in den Krieg. Zudem strebt eine Gruppe von Kingsbridgern nach Bildung und Wissen und kämpft für eine Zukunft ohne Unterdrückung.

    "Die Waffen des Lichts" ist der fünfte Kingsbridge-Roman. Er kann auch ohne Vorkenntnisse aus den vorherigen Bänden gelesen werden.

    Die Handlung war spannungsgeladen mit Perspektivwechseln zwischen den einzelnen Hauptprotagonisten. Es gab verschiedene Handlungsstränge, praktisch jeder Hauptprotagonist hatte seine eigene Story und hier und da gab es Verknüpfungen zu den anderen. Sie haben sich irgendwo immer wieder getroffen.

    In der Handlung kamen sehr viele unterschiedliche Personen vor. Jeder hatte seine eigenen Charaktereigenschaften und seine persönliche Geschichte. Gerade das hat jeden Charakter auch so einzigartig gemacht. Anfangs fiel es mir jedoch etwas schwer hier nicht den Überblick zu verlieren, daher fand ich es auch etwas schade, dass es hier kein Personenverzeichnis gegeben hat.

    Man merkte, dass hier wieder aufwendig recherchiert worden ist. Ich fand es interessant beiläufig zu erfahren, wie sich die Tuchmanufaktur über die Jahre so entwickelt hat.

    Erzählt wurde die Handlung sehr bildgewaltig und ich musste hier schon aufmerksam lesen, um nichts zu verpassen.

    Mein Fazit:
    Ein toller spannungsgeladener historischer Roman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln konnte - ganz klare Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    5 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gina1627, 30.11.2023

    Als Buch bewertet

    Lesenswerter 5. Band der Kingsbridge Saga!
    Ken Follett ist es mit seinem 5. Band wieder gelungen mich ins Kingsbridge-Fieber zu versetzen! Ich liebe einfach seine fesselnde, aufwühlende und bildreiche Erzählweise und seine Erschaffung von charismatischen Charakteren, deren schicksalhafte Lebenswege er jedes Mal gekonnt mit geschichtlichen Begebenheiten verknüpft. In seinem neuen Roman entführt er den Leser in die Zeit von 1792-1824, in der die Entwicklung der Industrialisierung im Bereich der Garn- und Tuchfabrikation und die Machtbestrebnisse und Kriegstreiberei von Napoleon Bonaparte einen großen Einfluss auf das Leben der Menschen in Kingsbridge nehmen. Seine in sieben Teile aufgegliederte Geschichte spiegelt sehr gut wieder, wie unterschiedlich die Auswirkungen und die Akzeptanz des industriellen Fortschritts auf die gesellschaftlichen Schichten waren, welche Kraft und Anstrengungen unternommen werden mussten um zu Überleben und welche Kämpfe ausgefochten werden mussten, um der Unterdrückung zu entfliehen und durch Bildung und Meinungsfreiheit ein besseres Leben erreichen zu können. Es war sehr spannend einige Jahrzehnte mit den Protagonisten durch viele Höhen und Tiefen zu gehen, die durch Schicksalsschläge, Grausamkeiten, Ungerechtigkeiten, Macht- und Raffgier, Neid, Verzweiflung, der Willkür einzelner, Liebe und Zusammenhalt, Hoffnung und der Bereitschaft Dinge zu verändern, geprägt wurden. Die Einflechtung der politischen Entwicklung in Frankreich und der umgrenzenden Länder sowie die Kriegsgeschehnisse fand ich interessant zu lesen, aber sie waren mir etwas zu langatmig erzählt, sodass ich sie im weiteren Verlauf mehr überflogen habe.

    Die Nähe und die Vertrautheit zu den Charakteren habe ich schnell gefunden, da der Autor sie lebendig, authentisch und emotionsvoll darstellt hat. Richtig mitgefiebert habe ich mit der Spinnerin Sal Clithereo und ihrem Sohn Kit, die aus armen Verhältnissen kommen, einige schwere Schicksalsschläge überwinden und ums Überleben und ihr Glück kämpfen müssen. Sal habe ich bewundert. Sie ist eine gestandene, taffe, selbstbewusste, intelligente und starke Frau, die immer wieder den Kopf hochhebt und ihr Leben neu anpackt. Kit hat mir auch imponiert durch seine Aufgewecktheit, Intelligenz, seinen Enthusiasmus und seine Leidenschaft für Technik und Fortschritt. Eine bedeutende Rolle in der Geschichte spielen aber auch der Tuchfabrikant Amos Barrowfield und der Weber David Shoveller, die neben ihrem unternehmerischen Denken nicht das Wohl ihrer Arbeiter und engen Vertrauten aus dem Auge verlieren. Sie sind zwei vorrausschauende, loyale, empathische und durchsetzungsstarke Persönlichkeiten. Wie in jedem Roman von Ken Follett machen die stark polarisierenden Charaktere einen großen Reiz bei den Geschehnissen aus. Zu ihnen gehören der Gutsherrensohn Will Riddick und der Unternehmer Hornbeam, die nur auf ihren eigenen Vorteil und ihre Machbedürfnisse achten, von ihrer Gier nach immer größerem Reichtum angetrieben werden und skrupellos über das Schicksal vieler entscheiden und Einfluss nehmen. Doch Letzterer hat mich zum Ende hin noch mit unerwarteten Gedankengängen und Handlungen überrascht.

    Mein Fazit:

    Ken Follett hat mir mit seinem 880-seitengewaltigem Roman „Die Waffen des Lichts“ sehr unterhaltsame Lesestunden geschenkt, die ich genossen habe. Vor mir gibt es für Band 5 eine 4 Sternebewertung und eine Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    7 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    ines t., 16.03.2024

    Als Buch bewertet

    Absolut spannend...super gelungene und überaus gut beschriebene Details aus einer interessanten Epoche mit, mir bisher nicht bekannter, Entwicklung der Tuchmacher. Auch die Geschichten rund um den stattfindenden Krieg mit seinen Schauplätzen äußerst spannend geschrieben.

    Auch wenn man die 4 vorherigen Bücher nicht gelesen hat...überhaupt kein Problem. Das Buch ist eine völlig eigenständige Geschichte.
    Alles in allem...absolut zu empfehlen, wenn man sich für diese Epoche der zeitgeschichte interessiert. Sehr interessante Figuren und super erzählte Geschichte. Lohnt sich....

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Angela K., 18.05.2024

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Da ich das Buch in der kurzen Zeit noch nicht gelesen habe kann ich im Moment nur den Bestellvorgang und die Lieferung bewerten und da hat alles top geklappt. Daumen nach oben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Edeltraut T., 27.11.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Ich bin Fan von Ken Follett und liebe seine Romane. Wer Historienromane liebt, hat mit der Kingsbridge Reihe einen guten Griff gemacht. Auch wenn man die vorangegangenen Teile nicht gelesen hat, bekommt man einen spannenden Einblick in die vergangene Zeit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 2 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hans K., 19.05.2024

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Als Fan von Ken Follett bin ich sehr enttäuscht über das Buch, es hat mit der Kingsbridge Geschichte nicht mehr zu tun.
    Hier habe ich beim lesen viele Seiten nur "quergelesen". Schade!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 1 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne E., 30.12.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als Hörbuch bewertet

    Ich hatte das Hörbuch extra zu Weihnachten bestellt, um in Ruhe die Fortsetzung von Kingsbridge hören zu können. Mein Urteil über das neue Buch von Ken Follett: gähnend langweilig! Die für das Hörbuch ausgegebenen 36,00 € tun mir schon ein wenig leid.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 1 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Franz J., 01.04.2024

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Ich besitze viele Bücher von Ken Follett,aber keines davon ist so langweilig wie die" Waffen des Lichts"
    Die Geschichte könnte man auf 300 Seiten erzählen und der Preis von EURO 37.-ist sowieso überirdisch.
    Zu teuer für eine Einschlaflektüre.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Birgit B., 30.03.2024

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Das Buch ist sehr interessant.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    22 von 55 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Wanderer of words, 07.10.2023

    Als Buch bewertet

    Die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an in ihren Bann ziehen. Im Mittelpunkt stehen wieder die Menschen und ihr Leben in Kingsbridge: Weber, Spinner, Tuchhändler und Ratsherren. Ihre Welt ist im Umbruch, Maschinen ändern die Arbeit binnen kürzester Zeit grundlegend. Sie bieten den Unternehmern große Chancen, machen aber auch traditionelle Handarbeit überflüssig und kosten viele Arbeiter ihre Anstellung. Dazu kommt der Krieg mit Frankreich, der dazu führt, dass die Umsätze für Wolle und Tuch sinken und die Brotpreise steigen. Die ersten Arbeiterbewegungen entstehen und werden von den Regierenden gleich wieder verboten. Es war ein brutales Machtgefüge, dem die Arbeiter damals gegenüberstanden - zu einer Zeit, in der die Teilnahme an einer verbotenen Versammlung mit dem Tod bestraft werden konnte.

    Bei so vielen Themen auf nicht mal 900 Seiten kann natürlich nicht überall in die Tiefe gegangen werden. Mir hat es aber sehr gut gefallen, viele ganz unterschiedliche Eindrücke zu erhalten, auch wenn sie teilweise nur recht kurz ausfielen.

    Im letzten Abschnitt spielen dann auch Schlachten und das Militär eine große Rolle - Follett nimmt uns mit nach Waterloo, der entscheidenden Schlacht gegen Napoleon. Ich wäre aber auch sehr enttäuscht gewesen, wenn Wellington und Blücher in einem Buch, das zu dieser Zeit spielt, nicht vorkommen würden. Ich fand auch diesen Abschnitt absolut fesselnd beschrieben.

    Sehr schade ist es aber, dass es diesmal kein Personenregister gibt - das gehört doch bei einem historischen Roman dazu!

    Fazit
    Der Wandel und die entstehenden Spannungen sind super vermittelt, es war ein spannendes Eintauchen in die Vergangenheit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    8 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Cornelia S., 22.10.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Buch schnell erhalten. Nach einer Woche nach Zustellung kam schon eine Zahlungserinnerung. War sehr erstaunt darüber. Hoffe meine Punkte bei der Deutschland Card bekomme ich dann auch so schnell.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    0 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika F., 19.03.2024

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Gibt es auch als Geschenk!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelöschter Benutzer, 24.10.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Toll

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Günther M., 05.11.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als eBook bewertet

    Spannend wie nicht anders zu erwarten

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein