Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
Weihnachtswelt
vor einem Jahr
Weihnachtswelt

Adventskalender mit Salzteig-Anhängern

5Sterne
(1)

Weihnachtliche Deko-Tipps von TRYTRYTRY

An Weihnachten ist DIY-Bloggerin Laura ganz in ihrem Element! Leckereien, schöne Deko und ganz viel Selbstgemachtes gehören für Sie zur Advents- und Weihnachtszeit einfach dazu. Auf ihrem Blog TRYTRYTRY teilt sie ihre kreativen Ideen wie zum Beispiel ein Rezept für Brotaufstrich aus gebrannten Mandeln (yummy!), eine Anleitung für einen Adventskranz aus Beton (sehr angesagt!) oder selbstgemachte Christbaumkugeln (mit Tiergesichtern – wie süß!).

Klar, dass Laura auch beim Adventskalender keiner "von der Stange" ins Haus kommt. Moment, oder doch? Naja, mit ein paar Stangen oder besser gesagt Leitersprossen hat er schon zu tun. Aber Lauras selbstgemachter Adventskalender ist ein echtes Unikat! Wie genau Sie ihn nachbasteln können, zeigt sie hier im Beitrag Schritt für Schritt – lassen Sie sich inspirieren!

Adventskalender-Zahlen aus Salzteig
Alle Zutaten für den Salzteig miteinander vermischen und zu einem glatten Teig verkneten.
Den gut verkneteten Teig auf einer mit Mehl bestreuten Fläche mit dem Nudelholz ausrollen. Nun die Ziffern 1 bis 24 mit einem Zahlen-Ausstecher ausstechen.
Die 24 Ziffern mindestens zwei Tage von beiden Seiten gut durchtrocknen lassen.
Die getrockneten Zahlen auf ein Backblech legen und jetzt bei 140 °C Ober- und Unterhitze 30 bis 60 Minuten backen.

Schritt für Schritt: So entstehen Zahlen-Anhänger aus Salzteig für den Adventskalender. Den Teig gut verkneten und mit einem Nudelholz ausrollen. Zahlen ausstechen, trocknen lassen und zuletzt noch einmal in den Ofen geben (Anleitung weiter unten im Text).

Adventskalender-Leiter mit Zahlen aus Salzteig

Seid Ihr noch auf der Suche nach einer Idee für einen selbstgemachten Adventskalender? Ich habe hier zuhause eine hübsche Deko-Leiter, die ich gerne dafür verwende. Sie eignet sich ideal, um kleine Präsente daran zu befestigen. Für die Zahlen – also 1 bis 24 – wollte ich dieses Jahr mal was Neues ausprobieren und zwar Salzteig. Ja klar, den kennt Ihr vielleicht noch aus der Kindheit, aber damit lassen sich wirklich tolle Sachen herstellen. Er ist also auch was für Erwachsene, die ihrer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen wollen. Wie genau das geht, zeige ich Euch hier. Also ran an den Teig und macht einem lieben Menschen eine Freude mit einem tollen selbstgemachten Adventskalender!

Anleitung für Adventskalender-Zahlen aus Salzteig

Rezept für den Salzteig:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 TL neutrales Öl
  • 1 Tasse Wasser

außerdem benötig Ihr:

  • evtl. Zahlenausstecher oder ein scharfes Messer
  • Nudelholz (kleiner Tipp: es gibt auch Nudelhölzer mit Mustern – das Muster macht sich gut, wenn man zum Beispiel Geschenk- oder Christbaum-Anhänger aus Salzteig herstellen möchte)
  • eine Dekoleiter – alternativ könnt ihr die Säckchen natürlich zum Beispiel auch an eine gespannte Schnur binden
  • Butterbrottüten
  • Garn
  • Schere
  • evtl. Wasserfarben
  • evtl. Pinsel

Und so wird's gemacht:

  1. Alle Zutaten für den Salzteig miteinander vermischen und zu einem glatten Teig verkneten.

  2. Den gut verkneteten Teig auf einer mit Mehl bestreuten Fläche mit dem Nudelholz ausrollen.

  3. Nun die Zahlen 1 bis 24 mit Zahlen-Ausstechern ausstechen. Wenn Ihr eine ruhige Hand habt, könnt Ihr es natürlich auch frei Hand machen! Anschließend mit einem spitzen Gegenstand in jede Zahl noch ein Loch bohren, damit Ihr diese später auch aufhängen könnt.

  4. Die 24 Ziffern mindestens zwei Tage von beiden Seiten gut durchtrocknen lassen.

  5. Die getrockneten Zahlen auf ein Backblech legen und jetzt bei 140 °C Ober- und Unterhitze 30 bis 60 Minuten backen. Die Backzeit ist abhängig von der Größe und Dicke der Zahlen. Außerdem werden die Zahlen dunkler, je länger Ihr sie im Ofen lasst.

  6. Die Zahlen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit 24 Brottüten mit Wasserfarben bemalen. Das ist natürlich Geschmackssache, Ihr könnt sie auch in ihrem ursprünglichen Look lassen.

  7. Mit Garn die Zahlen an der Leiter befestigen. Fertig ist euer Adventskalender.

  8. Zusätzlich könnt Ihr den Kalender mit weihnachtlicher Deko verschönern, wenn Ihr wollt. Optimal sind Lichterketten geeignet oder diese Hänge-Sterne, die Ihr auf meinen Bildern seht. Auch ein großer LED-Stern oder ein paar hübsche Glasleuchten (im Regal) machen sich gut dazu.

Weihnachtliche Bastelideen bei Weltbild entdecken

Tipps vom DIY-Profi: Laura vom Blog TRYTRYTRY (rechts) weiß, worauf man bei der Verarbeitung von Salzteig achten muss.

Salzteig-Fehler: Aufgepasst! So gelingt der Salzteig

Für alle, die noch nie Salzteig verarbeitet haben, kommen hier noch ein paar Tipps, worauf man bei Salzteig achten sollte. Denn bei der Herstellung von Zahlen oder Anhängern aus Salzteig kommt es auf die richtige Konsistenz des Teigs an.

Problem 1: Der Salzteig ist zu weich

Ist der Salzteig zu weich, bleibt er in der Ausstech-Form oder am Nudelholz kleben. Ihr könnt das leicht beheben, indem Ihr noch etwas mehr Mehl hinzufügt und den Teig noch einmal gut durchknetet.

Problem 2: Der Salzteig ist zu hart

Ist der Salzteig zu hart, wird er bröselig und lässt sich schlecht ausrollen. Das könnt Ihr aber korrigieren, indem Ihr nochmal etwas Wasser und Öl hinzufügt. Anschließend noch einmal kräftig durchkneten und schon wird der Salzteig geschmeidig und lässt sich wieder prima verarbeiten.

Problem 3: Der Salzteig wirft Blasen

Wirft der Salzteig Blasen beim Backen, ist er zu feucht in den Ofen gekommen. Ihr könnt versuchen, die Blasen mit einer Nadel aufzustechen, denn wenn der Teig noch weich ist, lassen sich die Blasen glätten.

Problem 4: Der Salzteig bekommt Risse

Bekommt der Salzteig Risse beim Backen, sofort die Temperatur des Ofens herunterregeln und mit geringerer Temperatur weiterbacken – denn Risse entstehen bei zu großer Hitze.

Mit diesen Tipps kann eigentlich gar nichts schief gehen! Also viel Spaß beim Nachbasteln und schon mal eine schöne Vorweihnachtszeit, Eure Laura!