10% Rabatt auf fast alles¹

10% Rabatt auf fast alles¹

1:0 für Paul! Eine Fußballgeschichte - Leserabe ab 2. Klasse - Erstlesebuch für Kinder ab 7 Jahren

Merken
 
 
Lesen lernen wie im Flug!

Amir und Paul lieben Fußball. Amir will im Verein spielen, Paul weiß nicht, ob er dafür gut genug spielt. Aber mit einem Freund an der Seite kann man viel mehr, als man denkt! Eine spannende Geschichte über Fußball und...
lieferbar

Bestellnummer: 142488865

Buch (Gebunden) 9.30
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "1:0 für Paul! Eine Fußballgeschichte - Leserabe ab 2. Klasse - Erstlesebuch für Kinder ab 7 Jahren"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Liz2021, 17.08.2022

    In das Haus neben Pauls Familie zieht eine neue Familie mit Kindern ein. Paul spielt im Garten oft Fußball und beobachtet öfters den neuen Nachbarsjungen ebenfalls beim Fußballspielen. Eines Tages traut er sich und geht zu dem Jungen herüber. Dieser heißt Amir und kann nur schlecht deutsch. Trotzdem können sich die Jungs miteinander verständigen und freunden sich an. Amir spielt schon länger Fußball und macht Paul immer Mut, denn bald soll ein Punktespiel stattfinden. Paul würde so gerne dabei sein. Ob das klappt erfährt man am Ende der Geschichte.

    Die Illustrationen sind einfach gehalten und passen sehr gut zum Buch. Auch die Schriftgröße ist perfekt für die 2. Lesestufe. Die Kapitel sind kurz gehalten und am Ende von jedem Kapitel befindet sich eine Frage. So wird gleichzeitig das Leseverständnis überprüft.

    Hier ist es aber schade, dass die Lösungen direkt dadrunter stehen. Sie sind zwar auf dem Kopf geschrieben aber bei den leichten Fragen, ist das nicht mal für Kinder schwer zu lesen.

    Die Geschichte ist aber schön geschrieben und zeigt, dass Kinder sich ohne Probleme verständigen können auch wenn es sprachliche Barrieren gibt. Auch ein gemeinsamen Hobby , in diesem Fall Fußball, verbindet.

    Schade finde ich nur, dass es eine weitere Fußballgeschichte ist, in der Jungs vorkommen. Es gibt auch Mädchen, die gerne Fußball spielen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Petra W., 11.06.2022

    Die Geschichte über Fußball, Freunde und Integration ist wirklich gut gelungen. Zugeschnitten auf die zweite Lesestufe ist die große Schrift, die das Lesen erleichtert. In kurzen Sätzen wird die Geschichte erzählt. Großflächige bunte Zeichnungen lockern den Text auf und lassen das Gelesene besser verstehen. Zudem gibt es kleine Fragen zum Text, wo das Textverständnis noch einmal überprüft werden kann.
    Paul stellt mit großer Freude fest, dass eine Familie mit Kindern in das Nachbarhaus einzieht. Bald sieht er den Jungen mit dem Fußball, dem es nicht gelingt seine Schwester für das Spiel zu begeistern. Ihre Sprache versteht Paul nicht. Aber er traut sich mal an den Zaun zu gehen. Der Junge heißt Amir und bald können sie sich verständigen, wenn auch erst mal mit Händen und Füßen.
    Als Amirs und Pauls Eltern sie in einem Fußballverein anmelden, ist Paul begeistert und wird auch bald immer sicherer. Aber kommt er auch in die Startelf?
    Am Buchende gibt es auch noch was zum Rätseln

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    R.A:, 15.06.2022

    das Cover und die Überschrift zeigen uns, dass es sich um Fußball handelt. Auf dem Cover 2 Jungen in unterschiedlicher Hautfarbe, Paul und Amir,die viel Spaß beim Spiel haben.. Helle freundliche Farben wurden verwendet. Doch die Geschichte die dahinter steckt: eine entstehenede Freundschaft zwischen zwei Jungen unterschiedlicher Herkunft. Die durch das Fußball spielen miteinander ganz ohne Vorurteile oder böse Kommentare, Vertrauen finden und miteinander spielen ist toll. Erstleser finden kurze einprägsame Texte und Bilder. Ältere Leser (Mama,Papa Oma und Opa) können aus der Geschichte auch lernen...Die Mitmachseiten sind gut gestaltet und leicht lösbar. Es ist ein schönes leicht lesbares Buch, mit einfachen klaren Strukturen, das man immer wieder neue Lesen kann... danke fürs Vorablesen...Freue mich auf weitere Bücher des Autors...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Doris K., 26.06.2022

    Interessante Geschichte
    Das Buchcover gefällt mir sehr gut, mit den Fußball spielenden Kindern. Es sind kurze Geschichten zum Vorlesen und mit den Fragen findet ich sehr gut, denn da merkt man, ob das Kind aufmerksam zuhört und das Vorgelesene versteht. Wenn das Kind alt genug ist, ist das Buch sehr schön zum Lesen üben. Das Kind kann diese kurzen Geschichten auch vorlesen und durch die Fragen testen, ob der Zuhörer aufpasst. Die Bilder sind kindergerecht und gefallen mir sehr gut. Es ist schön das Paul in der Nachbarschaft einen Freund findet und mit Amir Fußball spielen über kann. Beide gehen zum Training beim Fußballclub Albstadt und auch Paul wird immer besser. Sie haben das erste Punktspiel und dafür stellt der Trainer die Mannschaft zusammen. Am Ende des Buches sind interessante Rätsel rund um Fußball und sogar ein Gewinnspiel. Es ist eine schöne Geschichte und ich kann das Buch weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    5 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    karoberi, 24.06.2022

    Fußball-Freu(n)de...

    In Paul's Nachbarschaft ziehen neue Leute. Mit dem Nachbarsjungen Amir freundet sich Paul an, weil sie beide gern Fußball spielen. Gemeinsam treten sie in den örtlichen Fußballverein ein und fiebern ihr erstes richtiges Fußballspiel entgegen.

    Auch wenn wir keine großen Fußballfans sind, hat uns die Geschichte rund um den Fußball gefallen. Es kommen ein paar spezifische Fußballbegriffe vor wie Strafraum oder Sturm, jedoch sind sie im Kontext leicht zu verstehen. Auch der restliche Text ist gut verständlich für Leseanfänger und Zweitklässler. Auf jeder Einzelseite befinden sich ca. 10-15 Zeilen in größerer Schrift sowie ein passendes Bild zur Geschichte. Damit kann man der Handlung ebenso gut folgen. Nach jedem Kapitel gibt es eine kleine Frage zum Inhalt und am Ende des Buches noch vier Rätsel zu lösen. Davon hätte es auch gern mehr geben können.

    Neben dem Fußball spielen hier die Themen Freundschaft und Integration eine Rolle. Amir ist ein ausländisches Kind und versteht nur wenig bzw. schlecht Deutsch. Trotzdem können sich die beiden Kinder schnell und ohne viele Worte verständigen. Durch den gemeinsamen Sport bauen sie eine gute Verbindung zueinander auf. Obwohl sich die Handlung über einen längeren Zeitraum erstreckt, hatte ich nicht den Eindruck, dass Amir sich mit seinem Deutsch wirklich verbessert. Das hätte man hier gut in die Geschichte involvieren und so eine sprachliche Integration aufzeigen können. Denn ich finde, dass die im schlechten Deutsch gesagten Sätze von Amir für die jungen Leser:innen etwas schwer zu verstehen sind.

    Fazit: Trotz meines eben genannten Kritikpunktes vergebe ich gern 5 Sterne, weil es eine spannende Geschichte ist und der Text für Erst- und Zweitklässler sehr passend (nicht zu leicht und nicht zu schwer) ist. Das Buch ist nicht nur für Fußballfans geeignet sondern auch für Kinder, die Lust auf eine tolle Geschichte über Freundschaft haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •