Ein Sommer voller Himbeereis

Roman

Persephone Haasis

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
10 Kommentare
Kommentare lesen (10)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne6
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 10 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein Sommer voller Himbeereis".

Kommentar verfassen
Wenn das Leben dir Himbeeren schenkt, dann mach Eis daraus!

Wie jeden Sommer zaubert Pauline im Eiscafé ihrer fränkischen Heimat herrliche Kreationen für ihre Gäste. Ob sinnliche Sorten oder liebevoll dekorierte Eisbecher - Eis ist Paulines...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Ein Sommer voller Himbeereis
    9.99 €

Buch10.30 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6115694

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ein Sommer voller Himbeereis"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    16 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 16.06.2019

    Endlich startet die Eissaison im beschaulichen fränkischen Bamberg, und Pauline kann ihr Eiscafé „Eishimmel“ wieder eröffnen, in dem sie zusammen mit Freundin Florence ihre Kunden mit wahren Eisträumen und neuen Kreationen verwöhnt, die den Gaumen kitzeln und von MEHR träumen lassen. Pauline hofft, dass sie mit der Entwicklung einer neuen Eiskreation und der Teilnahme an einem Wettbewerb den Gewinn einstreichen und das Preisgeld für die Abtragung von alten Schulden nutzen kann. Doch dann kommt die Hiobsbotschaft, dass das Café sowie die anderen kleinen Geschäfte dem Bau eines neuen Shoppingcenters weichen sollen. Ausgerechnet Oskar, der Sohn der Antiquitätenhändlerin Anna, die für Pauline so etwas wie eine Ersatzoma ist und deren Laden genau neben Paulines liegt, ist der Bauunternehmer, der ihnen allen die Existenz rauben will. Und Annas Enkel Christian unterstützt ihn auch noch dabei. Allerdings bekommt er Skrupel gegenüber seiner Großmutter und vor allem, als er Pauline kennenlernt, denn die gefällt ihm sehr…
    Persephone Haasis hat mit ihrem Erstlingswerk „Ein Sommer voller Himbeereis“ ein zauberhaftes und romantisches Debüt hingelegt. Der Schreibstil ist locker-flüssig und gefühlvoll, der Leser ist von Beginn an mitten im Geschehen und verfolgt Pauline auf Schritt und Tritt, während man sie und ihre Freunde kennenlernt. Die Autorin verführt den Leser dabei mit sehr kreativen Eiskreationen, die einem allein schon von der Beschreibung her schon das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Sehr schön verknüpft die Autorin nachvollziehbare Alltagssorgen mit einer romantischen Liebesgeschichte, die so einigen Anlauf braucht, bis die Liebenden sich endlich finden. Hier herrscht kein schnell-schnell, sondern die Realität, was sehr erfrischend rüber kommt und umso glaubwürdiger wirkt. Auch das Setting wurde wunderbar bildhaft in Szene gesetzt, so dass der Leser nicht nur den „Eishimmel“, sondern auch das Antiquitätengeschäft regelrecht vor Augen hat und sich dort sofort wohl fühlt. Die Handlung ist zwar ab einem gewissen Punkt voraussehbar, jedoch bleibt man gern bei der Stange, da die Geschichte aufgrund von viel Gefühl und Natürlichkeit einfach fesselt und ein Wohlgefühl vermittelt.
    Die Charaktere sind sehr liebevoll skizziert und mit Leben versehen. Mit ihren individuellen Eigenschaften wirken sie nicht nur natürlich und authentisch, sondern nehmen den Leser sofort für sich ein. Da fällt ein Mitfiebern und –fühlen gar nicht schwer. Pauline ist eine empfindsame und freundliche Person mit viel Hilfsbereitschaft, Fleiß und großem Ideenreichtum. Sie hat das Träumen nicht verlernt und setzt alles daran, sich einige ihrer größten zu erfüllen. Sie musste schon einiges einstecken, deshalb hofft man als Leser die ganze Zeit, dass sie endlich den großen Wurf landet. Anna ist eine sympathische alte Dame mit Weisheit und viel Herz. Florentine ist eine tolle Freundin, auf die Pauline bauen kann. Christian ist ein junger Mann, der hinter einer arroganten Fassade seine Unsicherheit verbirgt. Dabei ist er ein empfindsamer junger Mann, der sogar einen Hang zur Romantik hat. Erst als er sich selbst wiederfindet, wirkt er selbstsicherer und schleicht sich ins Leserherz. Aber auch Typen wie Oskar müssen sein, um in der Geschichte einen Bösewicht zu präsentieren. Er sorgt für reichlich Unruhe und Entrüstung.
    „Ein Sommer voller Himbeereis“ ist ein rundum gelungenes Debüt, das normale Alltagsprobleme, Freundschaft, Liebe, Familie und vor allem jede Menge toller Eissorten in sich vereint. Ein Buch zum Abschalten, Mitfiebern und Träumen. Toll gemacht, deshalb verdient eine Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Monika Schulte, Hagen, 12.05.2019

    Pauline, die ursprünglich Patissiere werden wollte, merkt schnell, dass das nichts für sie ist. Sie träumt von Eiskreationen. Eis ist ihr Metier. So eröffnet sie ihren "Eishimmel", einen kleiner Laden, in dem sie ihre himmlischen Eissorten kreieren und den Menschen damit eine Freude machen kann. Pauline fühlt sich wohl in der Straße, neben ihr ein Antiquitätenladen, ein Buchladen und eine Gärtnerei.

    Pauline liebt es, im Antiquitätenladen von Anna Bergmann zu stöbern. Die alte Dame ist für sie zur Ersatz-Oma geworden, seitdem ihre eigene Großmutter gestorben ist. Hier bei Anna fühlt sie sich wohl. Hier versteckt sie kleine Zettel mit Wünschen und Gedanken zwischen Buchdeckeln und anderen alten Sachen.

    Eines Tages entdeckt Pauline eine Antwort. Wer mag das gewesen sein? Wer ist der unbekannte Schreiber, der ihr Herz so plötzlich berührt? Bestimmt ist es nicht Christian, Annas Enkel, der einen sehr arroganten Eindruck auf sie macht - bis sie zusammen unvermutet ein paar Stunden in einem dunklen Keller verbringen müssen...

    "Ein Sommer voller Himbeereis" - was für eine wundervolle Liebesgeschichte! Man liest, ist begeistert, kann nicht mehr aufhören - und man möchte Eis! Eis von Pauline, das von der Autorin so bildhaft beschrieben wird, dass man die außergewöhnlichen Kreationen förmlich schmecken kann!

    Ich mag all ihre Personen. Natürlich Pauline, die Träumerin mit dem leckersten Eis überhaupt, aber auch Christian, deren Verwandlung ich einfach wunderbar fand. Anna, die großmütterliche Freundin und Paulines Freundin Florence, die die herrlichsten Zimtwaffeln backen kann und Pauline immer zur Seite steht.

    "Ein Sommer voller Himbeereis" - der schönste Liebesroman seit langem. Ein Buch aus der Kategorie "Wohlhfühlroman", so leicht erzählt, so schön, so verträumt, so wunderbar! Eine Geschichte voller Träume und Liebe. Unbedingt lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors