10% Rabatt auf fast alles¹

10% Rabatt auf fast alles¹

Ronny Lolls Seelenfutter

Auf der Suche nach gekochtem Glück und echten Lieblingsgerichten
Merken
 
 
Was kochst du, wenn es dir wichtig ist? Wenn du für liebe Menschen kochst, für die Familie odergute Freunde? Na klar: Seelenfutter. Aber welche Gerichte glücklich machen oder Trost spenden, istfür jeden anders. Ronny Loll, Fernsehkoch und Kochbuchautor aus...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 138752126

Buch (Gebunden) 30.70
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Ronny Lolls Seelenfutter"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Wedma _., 26.01.2024

    Einen sehr guten Eindruck habe ich von diesem Buch gewonnen. Es hat mich fasziniert, inspiriert, überrascht und gut unterhalten. Und eine Augenweide mit stimmungsvollen Fotos ist es allemal. Sehr gut als Geschenk geeignet, schon allein der hochwertigen Gestaltung wegen: tolle Foodfotos, dickes, glattes Seitenpapier, Festeinband. Und natürlich auch die vorgestellten Gerichte!

    Die Rezepte sind optimal präsentiert. So war es für mich ein Ansporn, die Dinge zu kochen und zu backen, die schon lange in der Warteschlange standen, bloß zur Realisierung kam es bis dahin nicht.

    Die Kärntner Kasnudeln waren plötzlich im Handumdrehen fertig. Auch für Einsteiger leicht nachzukochen: die Fotos zeigen den Entstehungsprozess und das fertige Gericht, zudem ist es klar und zugänglich beschrieben. Statt brauner Butter habe ich ein wenig von im sehr guten Olivenöl gedünstetem Gemüse dazu serviert. Hat sehr gut geschmeckt. Bin dankbar für den Tipp mit der Zitrone. Diese frische Fruchtigkeit hat die Füllung in ganz andere geschmackliche Dimensionen gehoben. Hat sich gelohnt, das Rezept auszuprobieren. Alle nachkommenden Kasnudeln gibt es nur mit Zitrone!

    Auch die Windbeutel verdienen die Aufmerksamkeit des Publikums. So schön, wie sie da auf dem Foto thronen, üppig mit geschlagener Sahne und mit Him-und Erdbeeren dekoriert, mit Schokosoßestreifen leicht überzogen. Seelenfutter für Naschkatzen.

    Apfelkuchen nach Oma Else, das Bild auf dem Cover, darf man sich einfach nicht entgehen lassen.

    Einige Rezepte stellte ich auf die to-do-Liste, die werde ich demnächst unbedingt ausprobieren: Schwammerlsuppe mit gebratenen Knödeln. Hört sich sehr verlockend an. In paar Wochen gibt es schon frischen grünen Spargel, der auch ein Bestandteil der Suppe ist. Pilze gibt es in einem gut sortierten Supermarkt. Den Rest habe ich.

    Und das ist der nächste Punkt bei den Rezepten: sie sind recht einfach, das meiste an Zutaten hat man meist daheim.

    Die eingemachte Senfgurken probiere ich auch unbedingt aus, wenn es neue Gurken aus dem Garten wieder gibt. Die Ingwer-Möhren können gleich dieses Wochenende ins Glas. Freue mich schon drauf. Die Kartoffel (Brot)Zeit muss auch unbedingt ausgetestet werden.

    Kenne ich alles, denkt man vielleicht. Bloß der Teufel steckt bekannterweise im Detail. Es ist wie mit der Zitrone bei Kasnudeln. Plötzlich schmeckt das altbekannte einfach toll.

    Gut, es gibt Paar Rezepte, z.B. Hummer Boston Style oder Miesmuscheln mit Camembert-Sud, wo man die Zutaten vllt nicht gleich im Kühlschrank standardmäßig hat. Und auch deshalb ist das Buch prima: Es gibt Inspiration, neue Wege zu gehen und Neues auszuprobieren. Die Zubereitung ist einfach. Man muss bloß die Zutaten haben, vllt auch in die Normandie reisen, um sie dort, wie es hier im Buch steht, vor Ort zu kosten.

    Überrascht hat mich der „Gifhorner Heringssalat“. Außer Heringen kommt da noch Tafelspitz dazu, Eier, Gurken, rote Beete wie Himbeersirup. Einige Zutaten habe ich ausgelassen. Diese Kombination ist mir evtl zu gewagt, schmunzel. Aber die Matelotte (Seefisch, Muscheln, trockener Weißwein, Gemüse, etc.) kommt auf meine to-do-Liste.

    Mann kann noch viel über dieses Buch referieren. Besser: Reinschauen, sich inspirieren lassen und selbst den Kochlöffel schwingen. Die Rezepte sind einfach. Und Familie freut sich. Denn lecker wird es!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia S., 29.01.2024

    MEINE MEINUNG:
    Dieses wunderbare Kochbuch konnte mich schon vom ersten Eindruck sehr begeistern. Es ist einfach schon vom Cover und der Aufmachung her ein richtiges Schmuckstück. Sehr hochwertig verarbeitet, sehr schöne Haptik, ein fester Einband, ansprechende Fotos und sehr übersichtlich.
    Der Koch Ronny Loll hat hier achtzig Rezepte von namhaften Köchen gesammelt und archiviert. Es sind Rezepte, die man allesamt sehr gut nachkochen kann und sich beim Essen sehr wohl fühlt und die oft Erinnerungen wecken.
    So unterschiedlich die Köche sind, abwechslungsreich sind die Gerichte. Wir haben von Fleisch über Fisch bis hin zu süssen Gerichten alles vertreten. Und dabei ist der Titel Programm. Viele Gerichte jennt man und weiss die zu schätzen, weil die meist schon die Oma gekocht hat. Hierzu gibt es auch wertvolle Tipps und Kniffe von Ronny Loll zum Verfeinern und Abrunden. Die Gerichte sind sehr übersichtlich und mit Bildern präsentiert. Die Zutaten sind nicht zu exotisch und in jedem gut geordneten Markt zu finden. Gerichte wie Milchreis a la Mama, Wiener Saftgulasch oder auch klassisches Tartar mit Eigelb sind ebenso zu finden wie auch mal eine Kartoffelbrotzeit mit super leckeren Ideen. Ob aufwendig oder mal auf die Schnelle gemacht, es ist für jeden Geschmack etwas zu finden.
    Wir finden in diesem Buch aber nicht nur die Rezepte und die Bilder, nein, auch die Köche kommen zu Wort und teilen mit uns Erinnerungrn und kleine Geschichten. Das rundet die Idee des Seelenfutters noch einmal perfekt ab.
    Von Anfang bis Ende ein sehr durchdachtes, ansprechendes und wunderschönes Kochbuch. Vorsicht wenn man es als Geschenk kaufen möchte. Dann gleich zwei kaufen, denn man muss eins für sich behalten.
    FAZIT:
    Sehr ansprechend, sehr übersichtlich und unheimlich leckere Rezepte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Alle Kommentare öffnen
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •