Todesreigen in der Hofreitschule

Ein historischer Wien-Krimi
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
ATTENTAT VOR DER HOFBURG
Im WIEN DER JAHRHUNDERTWENDE: Unter dem MICHAELERTOR der HOFBURG wird eine KUTSCHE, besetzt mit dem UNGARISCHEN POLIZEICHEF und dem WIENER POLIZEIDIREKTOR, VON ANARCHISTEN IN DIE LUFT GESPRENGT. PRIVATDETEKTIV GUSTAV VON KAROLY ist...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6041126

Buch12.95
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 6041126

Buch12.95
In den Warenkorb
ATTENTAT VOR DER HOFBURG
Im WIEN DER JAHRHUNDERTWENDE: Unter dem MICHAELERTOR der HOFBURG wird eine KUTSCHE, besetzt mit dem UNGARISCHEN POLIZEICHEF und dem WIENER POLIZEIDIREKTOR, VON ANARCHISTEN IN DIE LUFT GESPRENGT. PRIVATDETEKTIV GUSTAV VON KAROLY ist...

Kommentare zu "Todesreigen in der Hofreitschule"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela P., 23.03.2019

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich diese historischen Wien-Krimi lesen und da ich die Autorin noch nicht kannte, war ich sehr erfreut darüber.

    Das Cover, der Titel und Klappentext haben meine Entscheidung beeinflusst und das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Krimis.

    Der Schreibstil der Autorin Edith Kneifl ist angenehm, locker, flott, flüssig und detailliert, sowie auch verständlich. Es ist mir von Anfang leicht gefallen in die Geschichte zu finden und wurde auch davon gefesselt, dass ich das Buch in fast einem Ruck durchgelesen haben.
    Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut, aber leider fehlte mir die Spannung für einen Krimi teilweise. Was mir auch noch gefehlt hat, dass man zu wenige Details von den Ermittlungen und der Arbeit von Privatdetektiv Gustav von Karoly erhalten hat.

    Die Protagonisten Gustav, Vera, Dorothea, Josefa, Rudi Kasper, Marie Luise und Graf Batheny, sowie auch Edi sind mir sehr sympathisch rübergekommen, aber auch die anderen Protagonisten wie Emma, Herr Neumann, Dana, Ada und Co sind für ihre Charaktereigenschaften sehr gut bei mir angekommen.
    Erzählt wird in der 3. Person und das hat mir sehr gut gefallen, weil ich mir auch fast alles bildlich vorstellen konnte.

    Zum Inhalt: Wien im Jahre 1900, ein Attentat, ein Banküberfall, 3 Morde und noch ein Attentat-Versuch in einer Zeit, in der es noch Fiaker und Kutscher gab, Kaiser Franz Joseph noch lebte, aber es auch schon politische Gegner, Anarchisten und Co gegeben hat. Mittendrin der Privatdetektiv Gustav von Karoly, Oberkommissär Rudi Kasper, Dorothea die erste Pathologin und viele tolle Charaktere mehr. Man erfährt auch von Dana, der Leichenfischerin, Edi dem Kutscher und einige detaillierte Hintergrundinformationen über diverse Ereignisse.
    Im Großen und Ganzen ein sehr angenehmer historischer Krimi für gute Lesestunden.

    Mein Fazit: ein sehr gelungener, historischer Krimi mit wunderbaren Charakteren, detaillierte Informationen an Stellen, an denen ich nicht gerechnet hätte, aber es gibt leider auch zu wenig Spannung im Krimi und man bekommt auch nicht viel Einblick in die Ermittlungen oder der Arbeit von Gustav. Das ist auch der Grund, warum ich einen Stern abziehe. Ich finde den Krimi aber lesenswert und ich werde mir noch die anderen "Teile" holen, obwohl jeder in sich abgeschlossen ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Vampir989, 18.04.2019

    Klapptext:


    Im Wien der Jahrhundertwende : Unter dem Michaelertor der Hofburg wird eine Kutsche , besetzt mit dem ungarischen Polizeichef und dem Wiener Polizeidirektor , von Anarchisten in die Luft gesprengt . Privatdetektiv Gustav von Karoly ist zufällig vor Ort und kümmert sich um eine schöne junge Frau , die Zeugin des Anschlages wurde: Emma von Zoloto . Schon bald verfällt Gustav ihren Reizen und beginnt eine Affäre mit ihr. Doch als der Fall rund um den Anschlag immer verzwickter wird und auch der nächste Mord nicht lange auf sich warten lässt, muss sich der Ermittler und Lebemann bald unangenehmen Fragen stellen: Welche Rolle spielt Emma in diesem Fall? Ist sie womöglich gar nicht die, für die sie sich ausgibt?

    Dies ist nun schon der 5.Fall von Privatdetektiv Gustav von Karoly.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.
    Ich kannte die Vorgänger schon.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.
    Der Schreibstil ist leicht,flüssig und locker.Ich bin mit dem lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Auch die kurzen Kapitel tragen dazu bei.
    Ich wurde in das Jahr 1900 in das historische Wien entführt.Dort begleitete ich den Privatdetektiv eine Weile und erlebte viele interessante Momente.
    Die Protoganisten wurden gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Gustav von Karoly hat mir gut gefallen.Aber auch alle anderen Figuren waren sehr interessant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr interessante Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mirgefiebert und mitgebangt.Durch die guten Recherchen der Autorin habe ich auch viel über das Leben der Menschen zur damaligen Zeit erfahren.Auch konnte ich das Wiener Flair richtig spüren.Zudem wurden die einzelnen Schauplätze sehr ansprechend und bildhaft beschrieben.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Den Abschluss fand ich gelungen und er hat mich begeistert.

    Auch das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das Meisterwerk ab.
    Ich hatte viele spannende Lesemomente mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Edith Kneifl

Weitere Empfehlungen zu „Todesreigen in der Hofreitschule “

  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung