10% Rabatt auf fast alles¹

10% Rabatt auf fast alles¹

Merken
 
 
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 148003887

Buch (Kartoniert) 16.40
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 5 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lisa D., 14.04.2024

    Als Buch bewertet

    JAHRESHIGHLIGHT!

    Ellinor Skogen bewegt sich in den Schatten. Im Gegensatz zu ihren beiden Brüdern Sander und Theo weiß niemand, wie sie aussieht. Sie bleibt im Hintergrund. Diesen Umstand nutzt sie auch, um unter falschen Namen in das Keksunternehmen ihrer Familie einzusteigen.
    Dort trifft sie auf niemand geringeren als auf ihren Jugendfreund Lucas, der sie aus unerklärlichen Gründen nach ihrem 16. Geburtstag geghostet hat.

    Schon zu Beginn fliegen zwischen den beiden förmlich die Funken. Ich muss sagen, dass erste Kapitel ist mit das stärkste erste Kapitel, dass ich je in diesem Genre gelesen habe.
    Carolin Wahl zaubert mit ihren Beschreibungen, zieht die Leser:innen förmlich ins Geschehen. Alles an dieser Geschichte formt und unterstützt die wachsende Beziehung zwischen Elli und Lucas. Und weil es Dual-PoV ist, ist es einfach nochmal besser.
    Ich will gar nicht so viel verraten, aber ich habe alles von Carolin Wahl gelesen und kann mit Recht behaupten, dass sie sich mit Golden Heritage noch einmal selbst übertroffen hat!

    Was ich tatsächlich nicht verstehen kann, ist, wie jemand vor Veröffentlichung schon so darauf bedacht ist, auf allen Plattformen eine schlechte Rezension zu hinterlassen.

    Ich wünsche allen viel Freude beim Lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Annis-Bücherstapel, 10.07.2024

    Als Buch bewertet

    Sehr unterhaltsame und schöne Liebesgeschichte...

    Das Cover finde ist wunderschön und es passt zu dieser Geschichte.

    Ellinor Skogen ist Erbin des führenden Osloer Keksunternehmens Kosgen. Bisher hat sie ihre Identität so gut es geht verheimlicht, um ein möglichst normales Leben zu führen. Als sie nun nach ihrem Studium in die Firma einsteigt, möchte sie aufgrund ihres Namens auch keine Sonderbehandlung, so dass sie sich nicht zu erkennen gibt. Trotzdem erkennt sie jemand, und zwar ihr damaliger bester Freund Lucas, der sich plötzlich von ihr abgewendet hat. Nun steht er wieder vor ihr und schlägt ihr einen Deal vor, wie beide ihr jeweiliges Ziel erreichen. Wird es ihnen gelingen?

    Ellinor mochte ich von Anfang an wirklich gern. Sie ist recht ruhig, zurückhaltend und sehr lieb zu anderen Menschen. Das ist gleichzeitig aber auch das Problem. Durch ihre Gutmütigkeit wird sie gern ausgenutzt und meist leider nicht mit ihren Stärken wahrgenommen. Doch ihr gelingt es eben auch nur schwer, sich klar zu positionieren und für sich einzustehen. Das Problem hat sie bereits erkannt, nur muss sie nun noch daran arbeiten. Glücklicherweise erhält sie Unterstützung. Mir hat es wirklich super viel Spaß gemacht, zu beobachten, wie sie sich Schritt für Schritt nach vorn kämpft und wie das ihr Selbstbewusstsein beeinflusst. Im Umgang mit Lucas fand ich sie anfänglich etwas distanziert. Das war aus der Vergangenheit heraus für mich auch nachvollziehbar. Mit der Zeit wird es zwischen den beiden aber wirklich schön und ich mochte die Verbindung, die sie haben. An machen Stellen war mir Ellinor aber ein wenig zu naiv, insbesondere im Umgang mit Lucas. Sie ist eine intelligente junge Frau, die auch schon viele negative Dinge in ihrem Leben erlebt hat und dafür stand sie manchmal ganz schön auf dem Schlauch. Trotzdem ist sie super sympathisch und man kann sie nur gernhaben.

    Lucas mochte ich auch von Anfang an. Er ist ein sympathischer, ehrgeiziger junger Mann. Er weiß, was er will und dafür gibt er alles. Zum Teil hat er ganz schön mit seinem Gerechtigkeitsempfinden zu tun und definiert sich selbst eher über oberflächliche Dinge, doch er muss sich ja auch entwickeln können. Auch er erkämpft sich jeden Schritt nach vorn. Im Umgang mit Ellinor ist er echt lieb und hat sehr viel Verständnis. Er neigt aber auch dazu, etwas vereinnahmend zu sein, doch da bekommt er deutliche Hinweise, die er auch reflektiert. Das hat mir besonders gut gefallen, denn dadurch fängt er auch an, über sich und seine Situation nachzudenken, was ihm dabei hilft, zu sich selbst zu finden. Für seine Lieben ist er immer da und tut alles für sie. Ich finde, Lucas ist ein toller Typ.

    Auch alle anderen Figuren haben mir sehr gut gefallen. Lucas Familie ist wirklich herzlich und sehr unterhaltsam. Mit Ellinors Großvater habe ich mich schwer getan, doch hat er am Ende einige Pluspunkte bei mir sammeln können.

    Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Es gab einige kleinere und größere Konflikte und überraschende Wendungen. Mich hat es durchweg im Buch gehalten und ich fand es spannend bis zum Schluss. Die Liebesgeschichte war für mich sehr gelungen, weil sie sich nach und nach entwickelt und dann sehr gefühlvoll wird. Die gewählten Themen fand ich interessant und gut bearbeitet, aber vor allem das Thema „Selbstbewusstsein“, das hauptsächlich durch Ellinor transportiert wurde, war für meinen Geschmack super dargestellt. Den Geburtstag der kleinen Maus fand ich auch toll und Ellinors Geschenk kam von Herzen und war einmalig. Das Ende war dann ganz nach meinem Geschmack und hat mich zufrieden zurückgelassen.

    Der Schreibstil ist großartig. Alles liest sich angenehm und flüssig. Die Dialoge sind authentisch und unterhaltsam und passen vom Ausdruck zu den einzelnen Figuren. Die Beschreibungen der Settings und die atmosphärischen Beschreibungen haben durchweg einen Film vor meinem inneren Auge ablaufen lassen und das Ganze noch lebendiger gemacht. Und die Darstellung der emotionalen Ebene hat mich auch voll abgeholt. Ich konnte ich ganz prima in die Figuren hineinversetzen und sie in ihrem Denken und Handeln nachvollziehen. Nur Ellinor hätte ich gern manchmal einen kleinen Schubs gegeben.

    Von mir erhält dieses Buch eine ganz klare Kaufempfehlung (4,5/5 Sterne), weil Ellinor und Lucas super sympathisch sind und einfach perfekt zueinander passen, weil die Handlung durchweg spannend und unterhaltsam ist, weil die atmosphärischen Beschreibungen einen in die Geschichte ziehen und weil der Schreibstil wirklich toll ist. Ein halbes Sternchen ziehe ich aber ab für Ellinor. Die war mir manchmal ein wenig zu naiv. Das ist aber nur mein persönlicher Geschmack. Trotzdem lohnt es sich in jedem Fall dieses Buch zu lesen.

    Vielen Dank an Carolin Wahl und den Loewe Verlag für diese Geschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sandra8811, 28.04.2024

    Als eBook bewertet

    Ich bin begeistert! Besser als der erste Teil der Reihe!

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
    Mich konnte bereits Skogen Dynasty begeistern und ich habe mich sehr auf die Geschichte von Ellinor gefreut.

    Cover:
    Das Cover passt perfekt zu dem des ersten Bandes. Man erkennt gut um welche Art Buch es sich handeln muss. Es ist zu gleichen Teilen elegant und schlicht. Mir gefällt es sehr gut.

    Inhalt:
    Ellinor Skogen fällt niemandem auf, denn so gut wie niemand kennt ihre wahre Identität. Als sie unter ihrer falschen Identität Undercover im Unternehmen ihrer Familie zu arbeiten beginnt, trifft sie ausgerechnet Lucas wieder, ihren Freund aus Jugendtagen, der sie geghostet hat. Er soll ihr helfen, wie sie sich auch gegen Fremde durchsetzen kann. Sie bietet ihm den Zugang zur Elite an.

    Handlung und Thematik:
    Die Persönlichkeits- und Lebenswegfindung in Norwegen geht in die zweite Runde. Diesmal mit Sanders Schwester Ellinor. Das Imposter-Syndrom spielt hier eine große Rolle und die Thematik wurde perfekt in die Handlung eingearbeitet. Diesmal ist es nicht ganz so idyllisch wie im ersten Teil der Reihe, dafür zog mich die Handlung jedoch von der ersten bis zur letzten Seite total mit.

    Charaktere:
    Ellinor mochte ich bereits im ersten Teil der Reihe, aber nun drehte es sich ganz um sie und Lucas. Durch die Ich-Perspektivenwechsel konnte man sich in beide direkt gut hineinversetzen. Beide kämpften mit ihrer Stellung im Unternehmen und auch im Leben. Die Charaktere machten in diesem Buch jeweils eine großartige Wendung durch, ich bin begeistert! Man fühlte sich zu Ellinor und Lucas noch mehr verbunden als im ersten Band zu Sander und Norah. Ihre Interaktionen und auch ihre Tiefe passte perfekt. Auch die Nebencharaktere hatten die notwendige Tiefe.

    Schreibstil:
    Dieses Buch gefiel mir um einiges besser als der erste Band! Durch den leichten Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin. Die Handlung zog mich wirklich von Beginn bis Ende mit und das Ende war sehr gelungen. Es gab unerwartete Wendungen und interessante Charaktere. Durch die vielen bildlichen Beschreibungen war man mittendrin statt nur dabei. Ich freue mich nun schon sehr auf Theodors Geschichte, auch wenn ich ihn bisher nicht leiden kann.

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Um einiges besser als der erste Teil der Reihe! Mitreißende Handlung von der ersten bis zur letzten Seite. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung für Enemies-to-Lovers-Fans.



    Serien-Reihenfolge:
    1. Skogen Dynasty
    2. Golden Heritage
    3. Larsson Legacy (erscheint voraussichtlich am 13.11.2024)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thebooks.ilove, 22.04.2024

    Als Buch bewertet

    Endlich durfte ich Band 2 der Crumbling Hearts-Reihe lesen und war sehr neugierig auf die Geschichte von Ellinore und Lucas.

    Ellinore habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist so schüchtern und unsicher und im Laufe der Geschichte macht sie eine unglaubliche Entwicklung durch. Sie wird von der "grauen Maus" zur Geschäftsfrau und hat es mehr als verdient aus dem Schatten zu treten.

    Lucas hält die kalte und unnahbare Fassade lange aufrecht. Doch irgendwann bröckelt sie und er erkennt, was er im Leben wirklich will. Denn eigentlich ist Lucas ein unglaublich liebevoller Mensch, was man im Umgang mit seinem Patenkind sofort merkt. Auch in seinen Gedanken und Handlungen wollte er immer nur das beste für Ellinore.

    Ellinore und Lucas gehören zusammen. Das merkt man als Leser schon auf den ersten paar Seiten und der Weg dorthin, war eine sehr emotionale Geschichte. Ich konnte besonders Ellinores Seite sehr gut nachvollziehen und mitfühlen. Doch auch Lucas' Verhalten wurde durch die Auflösung schlüssig und nachvollziehbar.

    Das Wiedersehen mit Sander und Nora war toll, den die beiden sind so ein wundervolles Paar.

    Carolin schafft es einfach, ihre Leser zu verzaubern und die Geschichte lebendig werden zu lassen.

    Ich gebe der Geschichte 4,5 von 5 Sternen, da ich Sander und Norah noch einen ticken mehr geliebt habe.

    Und ich bin schon unglaublich auf die Geschichte von Theo gespannt, da er für mich in den kurzen Auftritten eine absolute Red Flag ist!

    Danke an @loewe.intense
    und @netgalleyde für dieses tolle Rezi-Exemplar

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Melanie H., 06.05.2024

    Als eBook bewertet

    Vielen Dank an den Loewe Verlag und NetGalley für dieses Exemplar es hat meine Meinung nicht beeinflusst.

    Das Cover ist schön gestaltet und fügt sich sehr gut zum ersten Buch dazu ein. Mir gefällt die Farbwahl sehr gut.

    Mein Fazit:
    Der Schreibstil ist sehr gut und die Geschichte lässt sich gut lesen. Sie wird abwechselnd aus der Sicht von Lucas und Elli erzählt - was ich persönlich sehr liebe, weil man sie dadurch noch besser kennen und verstehen lernt.
    Dieses Mal geht es also um die Keks Prinzessin. Ich war schon etwas neugierig - den die Geschichte von ihrem Bruder war schon recht interessant und toll. Doch hier habe ich mich etwas schwer getan mit ihr warm zu werden. Den Elli war mir etwas zu anstrengend. Auf der einen Seite möchte sie stark sein und sich mehr in das Familienunternehmen einbringen und auf der anderen Seite bringt sie kein Wort raus und hat auch mehr oder weniger keinen eigenen Willen - sie lässt sich einfach zu sehr beeinflussen. Sicher schafft sie es im Buch sich etwas zu verändern, aber so ganz hat es für mich nicht geklappt.
    Lucas hingegen fand ich schon etwas interessanter, aber auch er hätte sich viel ärger erspart und hätte sich auch nicht so verhalten müssen, wenn sie schon früher miteinander geredet hätten.
    Beide hätten sich dadurch viel Ärger erspart.
    Und dann gab es auch noch ihren Großvater der auch wieder mit seine Finger im Spiel hatte - ich bin gespannt ob er sie auch noch bei Theo im Spiel hat.
    Ich freue mich jetzt schon drauf mitzuerleben wie er sein Glück finden wird, den was ich bisher gelesen habe macht mich auf ihn neugierig. Ich würde sehr gerne verstehen warum und weshalb er sich seinen Geschwistern so behält.

    Zur Geschichte:
    Elli hat vor 6 Jahren von heute auf morgen ihren besten Freund verloren und jetzt steht er ihr plötzlich auf dieser Party gegenüber. Sie weiß gar nicht wie sie sich verhalten soll, aber sie geht so würdevoll wie möglich an ihm vorbei. Doch Lucas möchte sich mit ihr unterhalten, aber auf der anderen Seite stößt er sie auch wieder weg. Dieses Geheimnis warum er das macht wird erst am Ende gelöst. Doch jetzt treffen die beiden immer wieder aufeinander. Doch der schlimmste Schock steht den beiden noch bevor. Den Elli steigt als anonyme Frau mit einem anderen Namen im Familienunternehmen ein, das wäre ja nicht das schlimmste, wenn nicht auch Lucas dort arbeiten würde. Und genau in seiner Abteilung sollte sie anfangen. Natürlich klappt es nicht so gut - ihm sagt sie ständig ihre Meinung, aber den anderen gegenüber bringt sie den Mund nicht auf. Deshalb lässt sie sich auf einen total verrückten Deal ein - er soll ihr beibringen für sich selbst einzustehen und selbstsicherer zu werden. Im Gegenzug hilft sie ihm in der Gesellschaft aufzusteigen.
    Doch es gibt trotz der 6 Jahre die vergangen sind noch immer eine Anziehung zwischen ihnen. Können sie diese auf die Seite schieben oder werden sie ihren Gefühlen nachgeben?
    So und jetzt bleibt nur mehr

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Sasa, 04.06.2024

    Als eBook bewertet

    „Golden Heritage“ wurde von Carolin Wahl geschrieben. Es handelt sich dabei um den
    Das Cover passt optisch perfekt zur Reihe. Der Schreibstil ist locker und flüssig gehalten. Ich bin gut in die Geschichte reingekommen und konnte der Handlung problemlos aus den Perspektiven von Ellinor und Lucas folgen. Elli ist ein großartiger Charakter, den ich schon nach kurzer Zeit ins Herz schließen konnte. Der Verlust ihres damaligen besten Freunds Lucas hat sie damals schwer erschüttert. Kein Wunder, dass das plötzliche Wiederaufeinandertreffen die Gefühle wieder hochkommen lässt. Er hat es lange geschafft, unter dem Radar zu schwimmen und sich vor ihr zu verstecken. Doch jetzt, wo sie in seiner Abteilung in der Firma ihrer Familie anfängt und sie ihm zugeteilt ist, bleibt ihm keine andere Wahl, als mit ihr zusammen zu arbeiten. Ich war neugierig, wieso Lucas den Kontakt damals abgebrochen hat. Hatte ich doch das Gefühl, dass beide mehr als Freundschaft füreinander empfunden haben. Was mir besonders gut an der Geschichte gefallen hat, ist Ellis Entwicklung. Vom anfangs scheuen Reh, was jede Aufgabe angenommen hat, um den anderen einen Gefallen zu tun und dabei kaum zu ihren eigenen Aufgaben zu kommen, wächst sie zum Ende hin über sich hinaus und kann sich sogar vor ihrem furchteinflößenden Großvater zu behaupten. Auch zu sehen, wie sie und Lucas langsam wieder zueinander finden, war schön mitzuverfolgen. Eine Wohlfühlgeschichte, die mich gut unterhalten konnte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jürg K., 19.04.2024

    Als Buch bewertet

    Die Geschichte des KOSGEN-Imperiums geht weiter. Ellinor will ein normales Leben führen. Lucas will in die Elite von Oslo aufsteigen. Lucas gab ihr dieses Gefühl von Normalität. Bis er herausfindet, dass sie die Erbin des führenden Osloer Keksunternehmens KOSGEN ist. Daraufhin bricht er den Kontakt zu ihr ab. Die beiden treffen sechs Jahre später erneut aufeinander. Unter falscher Identität trifft sie am ersten Arbeitstag auf Lucas. Er will sie nicht verraten und macht ihr einen Vorschlag. Kann das gut gehen, da es zwischen den beiden zu Knistern und zu Funken beginnt? Dieses Buch enthält alles was ein gutes New Adult Buch ausmacht. Spannung, Gefühle, Verlangen und Intensität. Von der ersten Seite an ist man voll in der Geschichte integriert. Die Spannung zwischen den beiden merkt man schnell und beginnt mitzufiebern wie sich das Ganze entwickelt. Für mich ist diese Ausgabe toll und sehr lesenswert. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 3 Sterne

    ninas.zeilen, 01.05.2024

    Als eBook bewertet

    Nachdem ich den ersten Band " Skogen Dynasty" unheimlich geliebt habe, war für mich klar, das ich die Folgebände ebenfalls lesen werde.

    Nun, es tut mir wirklich im Herzen weh sagen zu müssen, das mich Elli und Lucas nur bedingt erreichten konnten.
    Mir fehlten Tiefgang und Emotionen.
    Ich glaube, mit Rückblicken aus der einstigen Freundschaft wäre die Geschichte emotional tiefgründiger geworden und man hätte die Gefühlslage zwischen den Protagonisten intensiver fühlen können.
    Zudem fand ich Ellis Verbindung zu Kosgen zu Oberflächlich, da sie in meinen Augen mehr damit beschäftigt war an ihrer Art gewisse Dinge anzugehen zu arbeiten, das fand ich äußerst schade, weil nämlich dann am Ende alles relevante für einen guten Ausgang der Geschichte zusammengepfärcht wurde.

    Natürlich will ich mit meiner Kritik nicht sagen, das wirklich gar nichts gut war, denn das stimmt so nicht. Es gab schon gewisse Momente, die mein Herz haben schneller schlagen lassen, die mir ein Lächeln und auch mal einen lauten Lacher beschert haben und meine Augen feucht glänzen ließen, weil insgesamt liebe ich die Protagonisten und ich freue mich wirklich auf Theodor, dem dritten aller Geschwister, weil die Familiendynamik wirklich schön ist und auch gewisse Nbencharaktere mit Witz und Charme glänzen, aber von Elli und Lucas habe ich mir einfach mehr erhofft, doch sie konnten meinen Erwartungen nicht gerecht werden. Fettes sorry!

    Vielen Dank an den Loewe Verlag für das über Netgalley Deutschland bereitgestellte Exemplar, dies beeinflusst meine Meinung in keinster Weise!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 1 Sterne

    0 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Raphaela B., 03.04.2024

    Als Buch bewertet

    Während Aleksander Skogen im ersten Teil der Crumbling Hearts Reihe gerade wegen seines Skandal im Lampenricht Aufmerksamkeit auf sich zieht, lebt Ellinor Skogen, seine jüngere Schwester, ein anderes Leben: Ihr ist jede Form von Aufmerksamkeit zu viel, die Presse hat kein aktuelles Bild von ihr und alleine der Gedanke, mal kein chronischer People-Pleaser zu sein bereitet ihr Panik. Nichtsdestotrotz möchte sie in das Keksunternehmen der Familie Skogen eintreten und nutzt ihre Unbekanntheit, um dort hinter die Kulissen zu blicken. Schon kurz vorher war sie Lucas, ihrem ehemaligen besten Freund, der sie damals einfach geghostet hatte, nach Jahren wieder begegnet und nun der nächste Schock: Sie müssen beide eng zusammenarbeiten. Da er eine Kälte und Distanz hat, die ihr fehlt und sie die Kontakte, die ihm fehlen, überlegen sie sich einen zunächst rationalen Plan, diese Zusammenarbeit irgendwie gewinnbringend für beide Seiten zu machen - mit emotionalen Folgen.

    Nachdem ich den ersten Teil noch durchaus gelungen fand und mir sicher war, dass er für Fans von Romance ein guter Fund ist, weiß ich nicht, ob ich das gleiche auch für den Teil behaupten kann. Klar, die Romance-Tropes sind gut vertreten, nicht nur Fake-Dating, wie es auf dem Buch schon angegeben ist, auch Enemies-to-lover, genauso die großen Emotionen und einige “spicy” Momente.
    Die Story ist nicht neu, zwei Leute, die aus welchen Gründen auch immer nicht verstehen, dass sie Gefühle füreinander haben, das stört mich nicht.
    Aber wie kann es sein, dass sie beim anderen wirklich jede Regung wahrnehmen, jedes Zucken, jede „Veränderung der Haltung” usw., nur um dann aber die falschesten Schlüsse daraus zu ziehen? Am häufigsten war eigentlich etwas mit dem Brustkorb. Um es einmal exemplarisch zu verdeutlichen: Auf Seite 86 „rollt etwas Mächtiges” durch seine Brust, ein paar Zeilen später kämpft er „gegen das dumpfe Gefühl” in seiner Brust an, auf Seite 88 schmerzt sie und fühlt sich eng an. Der Magen kommt genauso oft vor, er hat ein „protestierendes Ziehen”, er krampft sich eine Seite später und rebelliert auf der nächsten.
    Dass Nervosität sich so körperlich in der Brust und im Magen zeigt, sehe ich ein. Aber beim Lesen wird einem jedes sprachliche Klischee gefühlt in 10 Varianten vorgeworfen. Gerne werden auch Vergleiche gebracht, hauptsache irgendein „wie” folgt, „brennen wie Brennnesseln”, „schneiden wie Fleischmesser”, eigentlich auch das Übliche, aber so gehäuft, dass ich mich zwischendurch wirklich fragte, ob das eine Parodie ist.
    Das “Komm schon, Kätzchen, zeig mir deine Krallen”, das Lucas sehr früh, als die beiden noch sehr distanziert sind, ständig sagt, kommentiere ich einfach mal damit, dass ich dachte, diese Phrase ist vielleicht nicht ideal übersetzt, er nennt sie doch nicht wirklich so abwertend Kätzchen? Dann ist mir eingefallen, dass das Original ja schon auf Deutsch ist.

    Man hätte so viel mehr aus allem machen können, die Gespräche über das Unternehmen, die Beziehung zum manipulativen Großvater, die arabischen Wurzeln von Lucas … .
    Es muss ja nicht unendlich viel Tiefe bekommen, aber dieser krampfhaft bildliche Schreibstill war für mich alles andere als intensiv, eher sehr oberflächlich.

    Es gibt bestimmt Abnehmer*innen für dieses Buch, die sich bei meinen Ausführungen denken, dass das doch alles toll klingt. Gleichzeitig bin ich trotzdem enttäuscht, nach einem soliden ersten Teil so ein Leseerlebnis zu haben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein