Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 2 Wochen

Bewusster Genuss mit Mocktails

Sehen aus wie Cocktails, verwöhnen aber ganz ohne Alkohol: Mocktails sind die gesunde Alternative beim Feiern

Mocktails: bewusster anstoßen mit Cocktails ohne Alkohol

Geht es Ihnen auch so: Sobald der Winter Einzug hält, wächst das Fernweh? Dann holen Sie sich mit einem bunten Drink in Ihrer Lieblingsbar den letzten Sommerurlaub zurück: Südfrüchte ins Glas und los geht die Traumreise! Aber halt – haben Sie da nicht etwas vergessen? Natürlich, das Auto! Kein Problem, denn ein Mocktail verspricht pures Glück zum Trinken, ganz ohne Alkohol – dafür mit Fahrerlaubnis und vollem Genuss.

Wie wäre es, wenn Sie dieses Jahr mal auf Mocktails am Silvesterabend setzen? Lesen Sie hier, woher der ausgefallene Name kommt, was der alkoholfreie Trend mit einem bewussten Lebensstil zu tun hat und wie Sie einen leckeren Mocktail zubereiten.

Mocktail oder Cocktail: Was füllt das Glas?

Das Wort Mocktail ist eine Neuschöpfung aus dem Begriff „Cocktail“ und dem englischen Verb „to mock“. Das bedeutet so viel wie vortäuschen oder etwas simulieren. Der Mocktail tut also so, als wäre er ein echter Cocktail.

Und das macht er ziemlich gut. Genau wie seine alkoholhaltigen Geschwister wird er aus feinen Zutaten gemixt, im schönen Glas serviert und aufwendig mit Obst und Schirmchen dekoriert. Dem Mocktail fehlt nichts – außer Alkohol.

Ipanema: ein Mocktail, der ohne Alkohol lecker schmeckt

Ipanema statt Champagner

MIt klarem Kopf ins neue Jahr: Wie wäre es zum Beispiel mit einem alkoholfreien Cocktail zum Anstoßen an Silvester? Wir haben ein herrlich erfrischendes Ipanema-Rezept für Sie vorbereitet:

Fresh Ipanema Rezept

Vorbereitung: 6 Minuten Kochzeit: Minuten
Zutaten
Für zwei Gläser Ipanema brauchen Sie:
2 Gläser mit 0,3 Liter
1 Stößel
1 unbehandelte Limette
2 EL Rohrzucker
4 cl Maracujasaft
120 cl Ginger Ale
Crushed Ice
Zubereitung

So wird der Genuss gemixt:

  1. Die Limette abwaschen und abtrocknen.
  2. In acht Stücke schneiden und auf die beiden Gläser verteilen. Mit einem Stößel andrücken, bis der Saft herauskommt.
  3. Je einen Esslöffel Zucker und den Maracujasaft über die zerstoßenen Limetten geben.
  4. Anschließend die Gläser zu zwei Dritteln mit Crushed Ice füllen und mit Ginger Ale aufgießen.
  5. Genießen!

Nüchtern betrachtet: Mocktails bieten vollen Genuss!

Mocktails bestehen genau wie klassische Cocktails aus Säften, Sirups und vielleicht etwas Kokosmilch. Statt Gin, Rum und Tequila kommen Ginger Ale, Zitronen- oder Maracujasaft zum Einsatz. Doch auch für klassisch alkoholische Zutaten gibt es mittlerweile reichlich nüchternen Ersatz.

  • Kamen im Jahr 2016 die ersten alkoholfreien Destillate auf den Markt, gibt es mittlerweile schon weit über 70 verschiedene Sorten.
  • Auch Klassiker wie Gin, Campari und Martini gibt es in der alkoholfreien Version. Dann wird aus einem Caipirinha ein Ipanema und aus einem Mojito ein Nojito.
  • Aber nicht nur das: In London und New York liefern sich die berühmtesten Cocktailbars der Welt einen wahren Wettstreit um den leckersten Mocktail.
  • Und das „Mindful Drinking Festival“ in London, bei dem Drinks ohne Alkohol sowie "kontrolliertes Trinken" im Fokus stehen, findet immer mehr begeisterte Anhänger und zählte im Jahr 2020 schon über 10.000 Besucher.

Im Trend: Mindful Drinking

Was in Großbritannien „sober curios“ heißt, bedeutet hierzulande so viel wie „neugierig auf nüchtern sein”. Nach Schlagzeilen über Exzesse in Pubs liefern die Briten uns nun die Vorlage für einen bewussteren Umgang mit dem Thema Alkohol. Und damit treffen sie auch bei uns ins Schwarze: Achtsamkeit und bewusster Konsum liegen voll im Trend. Wir achten auf hochwertige Lebensmittel, nachhaltige Mode und tierversuchsfreie Kosmetik. Ein gesunder Lebensstil ist eigentlich selbstverständlich.

Höchste Zeit, dass der abendliche Drink nachzieht, denn zum bewussten Leben gehört die bewusste Entscheidung dazu: Möchte ich heute wirklich einen Manhattan trinken oder bestelle ich ihn nur, weil alle anderen auch einen ordern? Heute können wir selbstbewusst und geradeheraus auf den alkoholischen Drink verzichten. Worauf wir nicht verzichten, sind Genuss und Geselligkeit!

Genussvoll feiern mit Weltbild

Erholsam schlafen und mit klarem Kopf das neue Jahr begrüßen: nach Genuss von Mocktails kein Problem! Oder vielleicht starten Sie 2022 mit einem stärkenden "Dry January"?

Jahresbeginn ohne Alkohol: Dry January

Wer schon zu Silvester die alkoholfreie Variante wählt, ist vielleicht auch offen für eine echte Wohlfühlkur zum Jahresbeginn. Die bietet der sogenannte „Dry January“, auf deutsch „trockener Januar“ – also kein Alkohol im kompletten ersten Monat des Jahres. Auch dieser Begriff kommt ursprünglich aus Großbritannien und sollte Aufmerksamkeit auf die gesundheitlichen Folgen des Alkoholkonsums lenken.

Der Gedanke eines nüchternen Jahresbeginns mit einer Art Reset für den Körper findet auch in Deutschland viele Anhänger. Er bietet die Chance auf einen reflektierten Umgang mit dem Thema. Durch den Verzicht können wir uns zum Beispiel die Frage „Wann trinke ich Alkohol und warum?“ beantworten. Von den körperlichen Vorteilen gar nicht zu reden.

Fünf positive Effekte eines "Dry January"

Zu den positiven Effekten des Alkoholverzichts für einige Wochen gehören:

  1. besserer Schlaf
  2. weniger Kopfschmerzen
  3. mehr Konzentration
  4. Gewichtsabnahme
  5. ein entlastetes und damit stärkeres Immunsystem

Unser Tipp: Das Ganze funktioniert übrigens nicht nur im Januar. Immer wenn wir einige Wochen auf Alkohol verzichten, tun wir unserem Körper etwas Gutes. Probieren Sie es aus und nutzen Sie das neue Jahr für einen Neustart in Sachen Hochprozentiges - zum Beispiel mit Mocktails!

Mocktails: Sommerfeeling statt Winterblues

Mocktails sind eine tolle Alternative für alle, die einen geselligen Abend ohne Alkohol verbringen möchten. Sie versprechen dank aromatischer Zutaten höchsten Genuss im Handumdrehen. Genießen Sie Schluck für Schluck Sommerfeeling mitten im grauen Winter und machen Sie sich keine Gedanken mehr über eine sichere Heimfahrt mit dem Auto. So entspannt sind Sie sicher noch nie in das neue Jahr gestartet!

Auch interessant:

Silvester mit Kindern feiern

OPC - Gesundheit und Schönheit aus der Kraft der Traubenkerne

Rezept für "Golden Latte", das leckere Milchgetränk mit Kurkuma