10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

10%¹ Rabatt bei Bestellungen per App

Franziska Kurz
Franziska Kurz

Geheimnisvolle Lüneburger Heide

Valentina May über das spannende Rosenhagen-Finale und ihre große Tierliebe

Rätsel um Rosenhagen: Erfolgsautorin Valentina May über das spannende Rosenhagen-Finale und ihre große Tierliebe

Ein Interview von Kulturjournalistin Franziska Kurz

Haben Sie Lust, sich wegzuträumen? In eine malerische Landschaft mit sanften Hügeln, Schafen und blühenden Heideflächen? Romantik, Familiengeheimnisse und Tiere dürfen auch gerne dabei sein? Dann lege ich Ihnen die Rosenhagen-Trilogie von Valentina May ans Herz. Sie spielt in der Lüneburger Heide, inmitten von Wacholdersträuchern und alten Gutshöfen.

Ganz neu ist jetzt der dritte Band „Der Duft von Heidekraut“ erschienen, doch ich empfehle unbedingt mit Band 1 („Der Duft von Wacholderblüten“) gefolgt von Band 2 („Der Duft von Moos“) zu beginnen. In jedem Band lernen wir ein junges Paar kennen, das sich verliebt – gerne auch mit Hilfestellung von tierischen Begleitern. Doch in der Vergangenheit von Gut Rosenhagen liegt ein Geheimnis begraben, das die Geschichten miteinander verbindet. Was hinter diesem Rätsel steckt, dazu erfahren wir von Band zu Band immer mehr, so dass wir einfach immer weiterlesen müssen.

Im finalen, dritten Band stehen Olivia und Sven im Mittelpunkt. Sven ist Wolfsforscher und ein ganz besonderer Charakter – zu ihm musste ich Valentina May unbedingt eine Extra-Frage stellen. Was ich sonst noch von ihr wissen wollte, lesen Sie im Interview:

Die Rosenhagen-Bände in der richtigen Reihenfolge, von links nach rechts: "Der Duft von Moos", "Der Duft von Wacholderblüten" und neu: "Der Duft von Heidekraut". Foto Valentina May: © Babsis Atelier, Fotostudie Venzke, Laatzen

Ob es Gut Rosenhagen wirklich gibt, welche Rolle ihre Liebe zu Tieren in den Romanen spielt und noch viel mehr, verrät Valentina May im Interview

Liebe Valentina, gibt es die Orte in der Lüneburger Heide wirklich, über die du schreibst? Können wir auf Rosenhagen wirklich Urlaub machen oder welcher Ort lieferte die Inspiration für diese schönen Hotels und Gutshöfe?

Valentina May: Leider sind diese Orte fiktiv. (Ich wäre selbst gern dorthin gereist!) Dennoch gibt es ein paar Orte dort, die mich zu dieser Reihe inspiriert haben, wie Amelinghausen, Nieder- und Oberhaverbeck, Müden/Örtze. Es gibt so viele idyllische Orte in der Lüneburger Heide, dass ich sie nicht alle aufzählen kann. Ich habe bereits mehrfach dort Urlaube mit meinen Pferden und Hunden verbracht. Die Landschaft, die Fachwerkhöfe haben mich fasziniert.

Die Reihe um Gut Rosenhagen besteht aus drei Bänden, die aufeinander aufbauen. In jedem Band wird die Geschichte mit allen Hintergründen konkreter – wie ist es dir gelungen, diese Handlungsfäden so miteinander zu verknüpfen? War Band 3 schon gedanklich fertig, als du Band 1 geschrieben hast?

Valentina May: Da ich eine sehr strukturiert arbeitende Autorin bin, sind die einzelnen Teile und damit auch die Gesamtgeschichte bereits im Vorfeld als Romanskelett niedergeschrieben worden. Dennoch kommt es während des Schreibprozesses vor, dass ich hin und wieder mal abweiche, weil mir eine neue Idee gekommen ist oder sich eine Figur besonders in den Vordergrund drängt. Das ist zum Beispiel bei Nele der Fall gewesen. Die Grundidee des Geheimnisses allerdings habe ich explizit auf die drei Bände häppchenweise verteilt, um die Spannung zu halten.

In jedem Band begegnen wir einem Liebespaar: in Band 1 Patrick & Sandra, in Band 2 Nele & Joris, in Band 3 Olivia & Sven – wer stand Pate für deine Figuren? Oder sind sie komplett erfunden?

Valentina May: Teils, teils. Ich denke, dass in jeder Heldin ein Teil von mir selbst steckt. Was die männlichen Helden betrifft, mag ich gern Männer mit Ecken und Kanten. Bei den Nebenfiguren habe ich den einen oder anderen aus dem realen Leben eingefügt, dem ich mal begegnet bin und der einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

Dunkle Geheimnisse, dramatische Schicksale bei Weltbild entdecken

Haben deine Figuren immer brav gemacht, was du wolltest oder sind sie schon einmal ausgebrochen und haben angestellt, was sie wollten? Bei Svens Charakter könnte ich mir eigene Ausflüge in der Geschichte sehr gut vorstellen. Habe ich Recht?

Valentina May: Bereits vor dem Schreiben skizziere ich die Charaktere. Wenn ich in die Story tief eintauche und die Figuren lebendig werden, kommen manchmal noch andere Eigenschaften hinzu, die ich vorher nicht bemerkt habe.
Sven ist ein sehr vielschichtiger Charakter, eng mit der Natur verbunden wie ich auch. Ruhelos wie ein Wolf und ebenso intelligent. Deshalb war es schwer, ihn im Roman zu „zähmen“ (lacht).

Jedes Paar hat zu Beginn einige Anlaufschwierigkeiten, bis sich langsam alles zum Guten fügt, oft mit tierischer Hilfe oder dank gemeinsamer Tierliebe. Wenn jemand dein Herz erobern wollen würde – welches Tier würde dabei helfen können?

Valentina May: Das ist eine sehr schwierige Frage. Hunde erobern mich mit ihrer Treue und Offenheit im Sturm, Katzen mit der sanft verschmusten, aber eigenwilligen Art und Pferde, weil sie Freiheit, Eleganz und Stärke in sich vereinen. Es fiele mir schwer, einer Tierart den Vorzug zu geben. Ich mag sie alle und finde sie faszinierend.

Wie wichtig sind Tiere und Natur für deine Romane und welche Rolle spielen sie in deinem Leben?

Valentina May: Tiere spielen in meinem Leben eine große Rolle. Sie bestimmen den Alltag bei uns auf dem Hof. Alle in meiner Familie kann ich getrost als „Tiernarren“ bezeichnen. Die Tiere leben nicht nur bei uns, sondern mit uns auf dem Hof. In vielen meiner Romane spielen sie deshalb auch eine Rolle. Ich lebe mit der Natur und beobachte gern Pflanzen und Tiere. Es ist für mich immer wieder erstaunlich, wie viel ich von ihnen lernen kann.
Ich freue mich immer sehr über die Kommentare der Leserschaft, die sich gern von mir in diese naturnahe Welt entführen lassen.

Franziska Kurz ist seit Juli 2020 Moderatorin bei #Weltbildliest. Seit 2015 bereichert sie mit ihrem Blog "franzi liest" die wunderbare Welt der Bücher und Buchfans. Als Literatur- und Kulturjournalistin ist sie regelmäßig zu Gast bei Radio und TV und schreibt für zahlreiche Frauen- und Lifestyle-Magazine. Das "Münchner Kindl" bezeichnet sich selbst als buch- und wortverliebt, als Taschensammlerin und Spasüchtige. Mehr von ihr auf www.franzi-liest.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

So frauenfeindlich was das Mittelalter. Silvia Stolzenburg über ihre Esslingen-Trilogie

Gretchens Geschichte geht weiter. Bestsellerautorin Susanne Abel im Video-Talk über die Fortsetzung ihres Erfolgsromans

Ich weiß, was ich will! 5 Lesetipps: So denken, daten und lieben wir Frauen 2022