Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
Weihnachtswelt
vor 10 Monate
Weihnachtswelt

Drauß vom Walde komm ich her

Adventsideen aus dem Winterwald

Was Knecht Ruprecht im verschneiten Wald so alles entdeckt, bildet in diesem Winter die Grundlage für angesagte Adventskränze, Gestecke und sonstige Dekoarrangements, denn dieses Jahr steht die Natur Pate für vorweihnachtliche Eyecatcher. Allen voran sind Hirsch, Reh und Rentier bereit, den Charme winterlich verschneiter Waldszenen in Ihre vier Wände zu tragen. Sie finden sich auf Geschirr, Kerzen, Kugeln und sogar auf Tisch- und Bettwäsche. Mal als naturgetreue Abbildung, mal als niedliche Holzfigur – immer ein Hingucker.

Tannengrün und Winterzapfen

Holz und Zapfen dürfen in der vor uns liegenden Adventszeit auf keinen Fall fehlen. Dabei ist es egal, ob Sie sie selbst im Wald oder auf einem Spaziergang gesammelt haben, auch die gekauften Exemplare sehen hübsch aus. Nur beim Geruch muss man hier noch mit den passenden Duftkerzen nachhelfen, aber auch das ist gar kein Problem und manche Kerzen haben sogar einen besonderen Knistereffekt. Die gesammelten oder gekauften Tannanzapfen und Zweige eignen sich perfekt für vielerlei Dekorationsideen. Natürlich können Sie damit Ihren Adventskranz schmücken, der dann eine wunderschöne, natürliche Ausstrahlung bekommt. Zu einem Rund gebunden fügen sich Zapfen und Zweige mit Winterbeeren zu einem einladenden Willkommenskranz, z. B. für die Haustür. Man kann sie aber auch einfach auf die Fensterbank, in die Tischmitte oder in eine Schale legen – mit ein paar Kerzen in der Nähe sieht es immer festlich aus.

Pflanzschale im jahreszeitlichen Kleid

Ein neuer Trend in der winterlichen Dekoration sind Pflanzschalen, die man sowohl drinnen als auch draußen aufstellen kann. Der Clou dabei ist, dass sie sowohl mit als auch ohne Sockel einsatzbereit sind und sich jederzeit nach Herzenslust umgestalten lassen.

Als Grundlage für eine winterliche Szene eignet sich ein Bett aus Moos und weichen Tannenzweigen. Darein können Dekostecker in Tannen- und Tierform gesteckt werden – noch ein paar glänzende Kugeln und eventuell Kerzen hinzu und fertig ist die außergewöhnliche Adventsdekoration.

Praktisch: Säule und Pflanzschale können ganzjährig draußen stehen und auch zu den anderen Jahreszeiten und Festen wie Ostern passend geschmückt werden.

Adventsideen aus dem Winterwald bei Weltbild entdecken

Lassen Sie es im Fenster leuchten – fürs Herz

Auch die kleinen Arrangements haben ihren besonderen Reiz. Ob Lichterketten mit winzigen Häuschen an einem weiß lackierten Ast oder niedliche Winterküken mit Pudelmütze – vieles abseits von glänzenden Weihnachtskugeln und glitzerndem Lametta zaubert uns ein Schmunzeln ins Gesicht. Und das ist ja auch ein Aspekt der Vorweihnachtszeit: Das gute Gefühl der Vorfreude erleben und vermehren, indem man andere daran teilhaben lässt. Das geht besonders gut mit leuchtenden Sternen oder Kerzenarrangements im Fenster. Beide tragen den Glanz aus den eigenen vier Wänden nach draußen und erfreuen dort auch Nachbarn und Spaziergänger.

Adventskaffee stilvoll serviert

Echte Weihnachtsfans, decken auch die Advents-Kaffeetafel mit einem Service mit weihnachtlichen Motiven. Statt der gewohnten rot-grünen Sammeltassen darf es auch hier gern etwas lässiger und mit einem Augenzwinkern zugehen. Beliebt sind zurzeit Motive, die wie von Kinderhand gemalt aussehen. So präsentiert schmecken unsere Adventszeitklassiker Zimtstern und Vanillekipferl gleich doppelt gut.

Wer dann immer noch nicht genug hat vom winterlichen Charme im eigenen Heim, der kann den Hirsch sogar zu sich ins Bett lassen: Originelle Bettwäsche mit waidmännischen Motiven macht’s möglich. Wie auch immer Ihre persönliche Lieblingsdeko zur Weihnachtszeit aussieht – lassen Sie dieses Jahr doch der Natur den Vortritt. Vielleicht kommt Knecht Ruprecht dann persönlich bei Ihnen vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein neuer Trend feiert das Nichtstun: Niksen

Die neuen Adventskalender 2020 sind da

Willkommen liebe Eichhörnchen