Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 2 Wochen

Drücken Sie auf den „Energy“-Knopf!

Immer erschöpft? Gehen Sie auf Ursachensuche mit „Energy“, dem neuen Buch von Dr. med. Anne Fleck

Fangen Ihre Augen schon am Nachmittag an zu brennen? Oder würden Sie beim Autofahren manchmal gerne rechts ranfahren und den Kopf aufs Steuer legen? Sind Sie auch nach acht Stunden Schlaf nicht wirklich ausgeschlafen? Dann gehören Sie vielleicht zu den chronisch Müden. Sie denken: Naja, der Alltag ist ja auch stressig genug – kein Wunder, dass ich müde bin. Oder: Das ist eben die Frühjahrsmüdigkeit!
Doch damit liegen Sie falsch, sagt Dr. med. Anne Fleck, Deutschlands renommierte Expertin für Präventiv- und Ernährungsmedizin. Chronische Müdigkeit hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zum Massenphänomen entwickelt. Energiemangel ist mehr als ein Formtief, so die Bestsellerautorin, sie ist ein Warnsignal des Körpers. In ihrem neuen Buch "Energy" klärt sie auf: Was sind die geheimen Ursachen für Erschöpfung und wie gewinne ich meine Lebensenergie zurück? Ein Wegweiser mit Symptomlisten, Selbsttestes, Rezepten und mehr.

5 Tipps von Dr. med. Anne Fleck für mehr Sofort-Energie

  1. TRINKEN Sie morgens auf nüchternen Magen zwei große Gläser Wasser. Das stimuliert die Verdauung, gleicht das über Nacht entstandene Flüssigkeitsdefizit aus und fördert den Abtransport von Giftstoffen. Und: Trinken Sie lieber zwischen den Mahlzeiten, nicht ZU den Mahlzeiten. Das erleichtert den Verdauungsenzymen das Aufschlüsseln von Nährstoffen.

  2. ESSEN: Kauen Sie – um Ihr Leben bzw. für Ihre Energie. Meiden Sie Zucker, Süßstoffe und schnellresorbierbare Kohlenhydrate aus Weißmehl, Süßigkeiten sowie Transfette.

  3. ATMUNG: Atmen Sie so oft wie möglich tief in den Bauch ein. Die Bauchatmung hat einen unmittelbaren Einfluss auf das vegetative Nervensystem und drosselt die Stresshormone.

  4. OHRAKUPRESSUR: Kneten Sie beide Ohren intensiv mit den Händen für etwa 1 Minute durch. Das Ohr bildet in der TCM (Traditionell chinesische Medizin) den gesamten Körper ab. Über die Stimulation beleben Sie effektiv den gesamten Organismus. (Und stehen Sie selbstbewusst zu Ihren roten Ohren.)

  5. BEWEGUNG: Vergessen Sie nicht, sich täglich zu dehnen und an der frischen Luft zu bewegen.

Welche Symptome Sie hellhörig machen sollten und warum wir uns selbst um unsere Gesundheit kümmern müssen - Dr. med. Anne Fleck im Interview:

Sie sagen, chronische Müdigkeit sei ein Massenphänomen. Viele nehmen ein Leben „auf Sparflamme“ hin. Warum?

Dr. med. Anne Fleck: In meiner Praxis erlebe ich Menschen, die sich über Jahre mit chronischer Müdigkeit durchs Leben schleppen. Viele haben eine Odyssee hinter sich, machen Ärzte ratlos, da die Ergebnisse der klassischen Untersuchungen normal ausfallen. „Alles in Ordnung!“ Leider ist nicht alles in Ordnung. So gerät das Phänomen der dauerhaften Müdigkeit zu einer unfreiwilligen Normalität, die leider nicht kritisch hinterfragt wird. Menschen sind gefangen in einem Labyrinth aus Symptomen, kennen keinen Ausweg und fühlen sich oft als Hypochonder oder Dr.-Google-Kranke stigmatisiert. Doch jeder chronische Verlust von Energie ist ein versteckter Hilferuf Ihres Körpers.
Nur wenn wir genug Energie haben, können wir die Dinge auf den Weg bringen, die uns am Herzen liegen. Deswegen habe ich dieses Buch ENERGY! geschrieben, um möglichst vielen Menschen zu einem Leben in guter Gesundheit und bester Lebensqualität zu verhelfen.

Woran erkenne ich, dass ich nicht nur „normal“ müde bin, sondern dass mein Körper SOS-Signale sendet?

Dr. med. Anne Fleck: Es gibt die „gesunde“ Müdigkeit. Das angenehme Müde-Sein, das Sie empfinden, wenn Sie sich tagsüber körperlich etwa beim Wandern, Sport, Sex und/oder durch geistige Arbeit verausgabt haben und sich „nur noch auf das Bett und einen erholsamen Schlaf freuen“.

Gleichzeitig streunt eine Herde an potenziellen chronischen Müdemachern um uns herum, die unterhalb des Radars der gängigen Behandlungspraxis existieren. Wenn Sie dauerhaft unter einem Energiemangel leiden, der sich auch durch Schlaf nicht abpuffern lässt, sollten Sie hellhörig werden und sich nicht mit banalen Floskeln wie „Jeder ist doch heutzutage müde“ abspeisen lassen.

Nicht selten gesellen sich auch andere Symptome zur Müdigkeit hinzu, die Hinweise auf das hinter ihr versteckte ursächliche Problem sein können: Verdauungsprobleme, häufiges Aufstoßen, breiiger oder übelriechender Stuhlgang, Juckreiz, Akne oder Hautausschläge, Haarausfall, tränende Augen, verstopfte oder laufende Nase, häufiges Niesen, Gelenk-, Muskelschmerzen, Migräne, chronisches Über- oder Untergewicht oder häufige Infekte wie Blasenentzündungen, Fußpilz, Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch etc.

In diesem Buch nehme ich Sie mit auf eine spannende Reise in Ihren Körper. Wir packen die Lupen aus, entschlüsseln Zusammenhänge und decken geheime Ursachen der Müdigkeit auf. Und – sind die behebbaren Ursachen entdeckt (manchmal hat man sogar mehrere, das sollte niemanden verunsichern), kann man erfolgreich ins Handeln kommen und den Ausweg aus dem Labyrinth finden.

Was sind das für Energiestaubsauger, die uns lähmen und die wir (und auch die Ärzte oft) nicht erkennen? Haben Sie ein Beispiel für uns?

Dr. med. Anne Fleck: Es gibt sogar viele faszinierende Beispiele: eine gestörte Verdauung, ein Milchkaffee oder ein Bio-Dinkelbrötchen, wenn Sie Milcheiweiß oder Gluten schlecht vertragen, Amalgam- und Goldfüllungen, ein vergessenes Schleudertrauma der Halswirbelsäule, zum Beispiel nach einem Autounfall, Sturz vom Pferd oder beim Skifahren etc. Häufig verkannte Energieräuber sind auch chronischer Stress, Mikronährstoffmängel oder heimliche „Untermieter“ im Körper wie latente Infektionen, zum Beispiel Toxoplasmose.

Gesundheit und Lebensqualität bei Weltbild entdecken

Sie geben dem Leser im Buch „Spickzettel für den Arztbesuch“ mit an die Hand. Müssen wir uns selbst um unsere Gesundheit kümmern?

Dr. med. Anne Fleck: Ja! Unbedingt! Es liegt in der Verantwortung jedes Menschen, sich selbst um sich und seine Gesundheit in Eigenverantwortung zu kümmern. Bisher gehen viele Menschen leider nicht zum Arzt, um gesund zu bleiben, sondern erst beim Auftreten von Beschwerden. Hier ist ein Umdenken gefordert – auch weil unser Gesundheitssystem die Kostenexplosion durch den Tsunami chronischer Krankheiten (Übergewicht, Demenz, Diabetes und Krebs) nicht mehr stemmen können wird.

Und noch ein Punkt ist wichtig: Die Ärzte lernen in ihrem klinischen Medizinstudium bisher leider nur Krankheiten und deren Symptome kennen und oft nur eine Therapie, die sich an Medikamenten oder operativen Eingriffen orientiert. Modernes Wissen zu Prävention, Ernährungsmedizin und Lebensstilintervention wird leider bisher nicht gelehrt. Deswegen war es mir ein Anliegen, mit den Spickzetteln auch Ärzte und Menschen in medizinischen Berufen zu inspirieren, und ich gebe Tipps zu meiner Heilmethode an die Hand, um den Menschen konkret zu helfen.

Meine Heilmethode lehnt sich auch an die Sichtweisen von Albert Schweitzer, den ich sehr verehre, an. „Derjenige ist der beste Arzt, der den inneren Arzt im Menschen aktiviert.“ Und dieser individuelle und eigenverantwortliche Weg ist aus meiner Erfahrung der Schlüssel zum Heilerfolg.

Wie gehe ich am besten auf Ursachensuche, wo fange ich an?

Dr. med. Anne Fleck: Mit dem Buch ENERGY! will ich auch die Bedeutung von Ursachenforschung, ganzheitlicher, moderner Vorsorge- und Individualmedizin unterstreichen, die sich u.a. um die Darmgesundheit, den Schlaf, den gesunden Atem und den individuell passenden Lebensrhythmus kümmert. Moderne Medizin fängt mit gut zuhörenden Ärzten an und dem tiefen Verständnis für die biochemischen Abläufe im Körper. Es lassen sich leicht konkrete Ursachen aufspüren: eine stotternde Verdauung, chronischer Stress, schlechter Schlaf, Bewegungsmangel und Fehlernährung. Die Ursachensuche gleicht zunächst einem unübersichtlichen Labyrinth. Deswegen gebe ich Ihnen einen Ariadnefaden an die Hand, mit dem Sie sich systematisch auf die Spurensuche begeben und einen individuell passenden und guten Ausweg finden.